Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesregierung und Nichtregierungsorganisationen beraten über Engagement in Afghanistan

25.01.2009 - Pressemitteilung

Nichtregierungsorganisationen erbringen in Afghanistan einen maßgeblichen Anteil der Aufbau- und Hilfsleistungen. Im Rahmen ihres Afghanistan-Engagements fördert auch die Bundesregierung die Arbeit ziviler Organisationen mit beträchtlichen Mitteln.


Dem Meinungsaustausch mit der Zivilgesellschaft misst die Bundesregierung deshalb große Bedeutung zu. Staatsminister Gernot Erler kommt am morgigen Montag (26.01.) im Auswärtigen Amt mit Vertretern in Afghanistan engagierter Nichtregierungsorganisationen (VENRO) zusammen. Ziel der Konsultationen ist ein offener Informations- und Meinungsaustausch zu aktuellen Themen des deutschen Einsatzes für Afghanistan.

Im Vorfeld des Treffens erklärte Staatsminister Erler heute (25.01.) in Berlin:

„Das deutsche Engagement in Afghanistan bleibt eine bedeutende Komponente unserer Außen- und Sicherheitspolitik. Bei allen Schwierigkeiten steht eines fest: Unsere Maßnahmen zur Stabilisierung und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes greifen. Wir sind auf dem richtigen Weg.

Mit der afghanischen Regierung und unseren internationalen Partnern haben wir deshalb vereinbart, unsere gemeinsamen Ziele entschlossen weiterzuverfolgen. Wichtiges Zwischenziel sind die in diesem Jahr geplanten Wahlen und deren Absicherung.

Dabei arbeiten wir eng mit Nichtregierungsorganisationen zusammen, die in Afghanistan unter schwierigen Bedingungen mit sehr viel Engagement entscheidende Aufbauarbeit leisten.“

Verwandte Inhalte