Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-französische Initiative: Ausweitung der Stipendienprogramme für Serbien

02.05.2008 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Bernard Kouchner sind übereingekommen, dass Deutschland und Frankreich zusätzlich zu bestehenden Programmen jeweils bis zu einhundert weitere Stipendien für Studierende, Doktoranden und Wissenschaftler aus Serbien für Aufenthalte in Deutschland und Frankreich bereitstellen werden. Das zusätzliche Stipendienangebot soll bereits ab Beginn des kommenden Wintersemesters verfügbar sein. Die anderen Mitgliedstaaten der EU sind eingeladen, sich dieser Initiative anzuschließen.

Außerdem wollen beide Minister gemeinsam bei der Europäischen Kommission dafür werben, die im Rahmen des Erasmus-Mundus-Programms zur Verfügung stehenden Mittel für Studierende aus den Staaten des Westbalkans zu erhöhen.

Bundesminister Steinmeier erklärte zu diesem gemeinsamen deutsch-französischen Vorstoß heute (02.05.) in Berlin:

"Wenn wir für unsere europäischen Vorstellungen und Werte werben wollen, dann brauchen wir einen regen Austausch gerade zwischen jungen Menschen – umso mehr in Ländern, die eines Tages selbst Mitglied der Europäischen Union werden wollen.

Viele junge Serben sind noch nie in die EU gereist! Mit Hilfe der Stipendien sollen sie sich ein eigenes Bild machen können, was die europäische Perspektive für ihr Land konkret bedeutet."

Verwandte Inhalte