Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kai Eide zum neuen Sonderbeauftragten des UN-Generalsekretärs in Afghanistan ernannt

10.03.2008 - Pressemitteilung

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, hat Botschafter Kai Eide zu seinem Sonderbeauftragten in Afghanistan und Leiter der VN-Unterstützungsmission in Afghanistan (UNAMA, United Nations Assistance Mission in Afghanistan) ernannt. Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier begrüßte diese Entscheidung heute (10.03.) in Berlin:

„Ich gratuliere Botschafter Kai Eide herzlich zu seiner Ernennung zum neuen Sonderbeauftragten des VN-Generalsekretärs in Afghanistan und Leiter der VN-Unterstützungsmission in Afghanistan, UNAMA. Mit ihm hat der VN-Generalsekretär eine vorzügliche Wahl getroffen. Kai Eide ist hochprofilierter Diplomat und konnte sein Geschick bereits bei vielen schwierigen Vermittlungsaufgaben, unter anderem auf dem Balkan, unter Beweis stellen.

Gleichzeitig freue ich mich, dass der VN-Generalsekretär mit der Wahl eines Norwegers für diesen wichtigen Posten das besondere Engagement unseres Partners Norwegens in Afghanistan anerkennt.

Ich freue mich auf eine gute und enge Zusammenarbeit mit Kai Eide. Bei den vor ihm liegenden, anspruchsvollen Aufgaben kann er sich der umfassenden Unterstützung der Bundesregierung gewiss sein.„

Botschafter Eide war zuvor Sonderbeauftragter des VN-Generalsekretärs für Bosnien-Herzegovina (1997/98) und für das Kosovo (2004/2005). Er folgt nun in Afghanistan dem Deutschen Tom Koenigs nach, der diesen Posten in den vergangenen beiden Jahren (2006/2007) innehatte.

Die Nachbesetzung des VN-Sonderbeauftragten in Afghanistan kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt. Mit dem NATO-Gipfel in Bukarest (2.-4. April) und der für Juni in Paris geplanten internationalen Afghanistan-Konferenz stehen wichtige Entscheidungen an. Der Sonderbeauftragte und Leiter von UNAMA ist gemeinsam mit der afghanischen Regierung zentrale Koordinierungsinstanz des Wiederaufbaus. Richtschnur ist der Londoner „Afghanistan Compact„ aus dem Jahr 2006. Zudem ist der Sondergesandte ein wichtiger Impulsgeber für die Zusammenarbeit zwischen den Vereinten Nationen und der Internationalen Stabilisierungstruppe in Afghanistan (ISAF).

Verwandte Inhalte

nach oben