Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eröffnung des Sekretariats der „Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance and Research“

07.03.2008 - Pressemitteilung

Am Dienstag (11.03.) wird im Rahmen eines Festakts das neugegründete Ständige Sekretariat der Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance and Research (ITF)“ eröffnet. Deutschland hatte sich auf Initiative von Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier erfolgreich darum beworben, das Sekretariat nach Berlin zu holen. Die Eröffnungsfeier findet im Auswärtigen Amt statt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Bundesminister Steinmeier, der tschechische Vizeaußenminister Jan Kohout, der polnische Beauftragte für die Beziehungen zu Deutschland, Wladyslaw Bartoszewski, der Direktor der Stiftung „Topographie des Terrors“, Prof. Dr. Andreas Nahama, und der Direktor der Gedenkstätte „Yad Vashem“, Avner Shalev, sprechen.

Die ITF wurde 1998 durch den damaligen schwedischen Premierminister Göran Persson initiiert und 2000 auf einer Gründungskonferenz in Stockholm förmlich ins Leben gerufen. Sie hat derzeit 25 Mitgliedsstaaten und setzt sich aus Regierungen und Nicht-Regierungsorganisationen zusammen. Ihr Ziel ist es, die Erinnerung an den Holocaust wach zu halten und Holocaust-Pädagogik und –Forschung zu fördern. Sie sieht darin auch einen Weg, um antisemitischen Tendenzen in unseren Gesellschaften entgegenzuwirken.

Verwandte Inhalte

nach oben