Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Mahnung zur Zurückhaltung an Konfliktparteien in Nagorny-Karabach

06.03.2008 - Pressemitteilung

Nach den militärischen Zusammenstößen an der Waffenstillstandslinie im Konflikt um Nagorny-Karabach hat die Bundesregierung die Beteiligten zur Zurückhaltung aufgerufen. Sie appelliert an die Konfliktparteien, weitere Gewalt zu unterbinden. In dieser Woche lieferten sich die Parteien einen der schwersten Kämpfe seit dem Waffenstillstand aus dem Jahr 1994, der damals den Krieg um Nagorny-Karabach beendete.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier erklärte hierzu heute (06.03.) in Brüssel:

„Ich sehe die jüngsten bewaffneten Zusammenstöße mit großer Sorge. Auf beiden Seiten sind Tote und Verletzte zu beklagen. Ich rufe daher die Beteiligten zu unbedingter Zurückhaltung, zum Verzicht auf weitere Angriffe und zur strikten Einhaltung des Waffenstillstands auf.

Den Vermittlungsbemühungen der ‚Minsk-Gruppe’ der OSZE um eine friedliche Lösung des Konflikts um Nagorny-Karabach gilt unsere volle Unterstützung.“

Verwandte Inhalte