Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier zum Treffen der "Freundesgruppe Pakistan"

17.11.2008 - Pressemitteilung

Mit Blick auf das heutige Treffen der „Freundesgruppe eines demokratischen Pakistan“ in Abu Dhabi erklärte Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier heute (17.11.) in Berlin:

Ich begrüße, dass sich die Freundesgruppe auf einen umfangreichen Arbeitsplan geeinigt hat. Wir bekräftigen damit unsere Entschlossenheit, Pakistan bei der Bewältigung der aktuellen Krise gemeinsam zur Seite zu stehen.

Zur finanziellen Stabilisierung Pakistans brauchen wir daneben eine rasche Einigung auf ein Unterstützungsprogramm durch den Internationalen Währungsfonds und dessen vollständige Umsetzung.

Ich danke der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate für die Initiative zum heutigen Freundesgruppentreffen.“

Die Gruppe der "Freunde eines demokratischen Pakistans" besteht aus ungefähr einem Dutzend Ländern. Bundesminister Steinmeier gehört zu den Mitinitiatoren der Gruppe, die sich im September am Rande der Vollversammlung der Vereinten Nationen zusammengeschlossen hat, um die demokratisch gewählte Regierung angesichts der kritischen inneren Lage Pakistans und der aktuellen Finanz- und Energiekrise zu unterstützen.

In Abu Dhabi vereinbarten die Delegierten einen Arbeitsplan zur Koordinierung der Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit, Entwicklung, Energieversorgung und beim Aufbau demokratischer Institutionen. Die deutsche Delegationsleitung lag beim Beauftragten für Asienpolitik im Auswärtigen Amt, Botschafter Blomeyer-Bartenstein. Im Januar sollen zunächst Expertensitzungen stattfinden, anschließend ist ein weiteres Treffen auf Ministerebene vorgesehen.

Verwandte Inhalte