Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier beglückwünscht Fatih Akin zur Auswahl seines Films „Auf der anderen Seite“ für die Oscar-Nominierung

19.09.2007 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier hat heute in einem Schreiben den Regisseur Fatih Akin zur Auswahl seines Films "Auf der anderen Seite" für die Oscar-Nominierung beglückwünscht:

„Lieber Fatih Akin,

für die heutige Deutschland-Premiere von „Auf der anderen Seite“ wünsche ich Ihnen und dem ganzen Team des Filmes viel Glück und Erfolg! Das gilt natürlich auch für die Oscar-Nominierung, von der ich soeben erfahren habe. Ich drücke alle Daumen!

Ich nutze diese Gelegenheit auch noch einmal dafür, Ihnen dafür zu danken, dass wir Ihren Film in einer Vorpremiere im Rahmen der deutschen EU-Präsidentschaft in Brüssel zeigen konnten. Der Streifen war ein wichtiger Beitrag im Rahmen der deutschen kulturellen Aktivitäten in Brüssel. Er hat uns alle, die wir damals das Glück hatten, den Film sehen zu dürfen, sehr beeindruckt und bewegt. Ihr Film hat aber darüber hinaus auch noch einmal klar gemacht, dass wir gemeinsam dafür eintreten, den Beitrittsprozess der Türkei zur Europäischen Union zu fördern und weiter zusammen arbeiten wollen in der Ernst-Reuter-Initiative für die Verständigung und die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Türkei.

Sie hatten mir ja bei unserem letzten Gespräch von den Diskussionen in Cannes berichtet und den zum Teil heftigen Debatten, ob Film und Regisseur nun als „deutsch“ oder „türkisch“ zu bezeichnen seien. Ich finde: Natürlich ist es schade, dass manche immer noch nicht erkennen oder anerkennen, dass „Auf der anderen Seite“ selbstverständlich ein deutscher Film ist. Aber dass es solche Diskussionen gibt, ist eigentlich ein gutes Zeichen. Wir beginnen offensichtlich zu begreifen, dass Deutschland gerade auch kulturell nicht mehr vorstellbar ist ohne den Beitrag, den die Menschen leisten, die aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen sind.

So zeigt Ihr Film einmal mehr: „deutsch“, das ist keine ein- und für allemal feststehende Kultur, das wäre auch langweilig, sondern eine offene, welt-offene Gesellschaft, die viele Sichtweisen braucht und verträgt.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und auf unser nächstes Treffen und darf Ihnen nochmals ganz herzlich viel Erfolg wünschen!

Mit herzlichen Grüßen

Frank-Walter Steinmeier"

Verwandte Inhalte