Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Menschenrechtsbeauftragter Günter Nooke reist in den Nordkaukasus

06.07.2007 - Pressemitteilung

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Günter Nooke, wird vom 10. bis 13. Juli 2007 den Nordkaukasus bereisen. Die Reise wird ihn nach Kabardino-Balkarien, Nordossetien, Inguschetien und Tschetschenien führen.

Der viertägige Besuch dient unter anderem dazu, sich über die von Deutschland mitfinanzierten Hilfsprojekte der internationalen Organisationen sowie über deren Tätigkeit im Nordkaukasus zu informieren. Im Rahmen des Besuchs sind Projektbesuche und Begegnungen mit örtlichen Partnerorganisationen sowie mit Vertretern der Menschenrechtsorganisationen vorgesehen.

Daneben wird Günter Nooke Zwischenaufenthalte in Moskau zu Gesprächen nutzen.

Seit 2002 hat das Auswärtige Amt für die humanitäre Hilfe im Nordkaukasus insgesamt € 7,8 Mio. zur Verfügung gestellt, davon allein im laufenden Jahr bislang € 712.194. Die humanitäre Hilfe des Auswärtigen Amtes konzentriert sich auf Projekte, die direkt der durch den Tschetschenien-Konflikt betroffenen Bevölkerung zugute kommen, insbesondere im Bereich der medizinischen Notversorgung, Nahrungsmittel- und Winterhilfe sowie Hilfs- und Schutztätigkeiten.

Verwandte Inhalte