Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Präsidentschaftsbericht zur Weiterentwicklung der Europäischen Nachbarschaftspolitik

28.06.2007 - Pressemitteilung

Nachdem die EU in den vergangenen Jahren zwölf neue Mitgliedsstaaten aufgenommen hat, ist die Tatsache etwas aus dem Blick geraten, dass Europa auch seine Beziehungen ordnen und fortentwickeln muss zu den Staaten jenseits seiner Grenzen. Deutschland hat während seiner EU-Ratspräsidentschaft den Anstoß zur Weiterentwicklung der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP) gegeben. Der vom Europäischen Rat am 21./22. Juni indossierte Präsidentschaftsbericht zur ENP zieht eine erste Bilanz des Erreichten.

Nachdem die EU in den vergangenen Jahren zwölf neue Mitgliedsstaaten aufgenommen hat, ist die Tatsache etwas aus dem Blick geraten, dass Europa auch seine Beziehungen ordnen und fortentwickeln muss zu den Staaten jenseits seiner Grenzen – im Süden wie im Norden und Osten.

Deutschland hat deshalb während seiner EU-Ratspräsidentschaft den Anstoß zur substantiellen Weiterentwicklung der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP) gegeben. Es wurden bereits konkrete Maßnahmen auf den Weg gebracht, die Demokratie und Modernisierung in der Nachbarschaft der Union fördern und die Zusammenarbeit der ENP-Länder mit der EU weiter vertiefen. Der vom Europäischen Rat am 21./22. Juni indossierte Präsidentschaftsbericht zur ENP zieht eine erste Bilanz des Erreichten und zeigt Ziele und Maßnahmen für die Zukunft aufzeigt. Den vollständigen Bericht finden Sie hier:

Verwandte Inhalte