Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier reist nach Afghanistan und Pakistan

22.05.2007 - Pressemitteilung

Im Rahmen einer dreitägigen Reise nach Afghanistan und Pakistan ist Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier heute Morgen (22.05.) in Afghanistan eingetroffen.

Im Verlaufe des Tages sind in Kabul politische Gespräche mit Staatspräsident Karzai, Außenminister Spanta, Provinzgouverneuren und Vertretern der internationalen Afghanistan-Schutztruppe ISAF vorgesehen.

Am Morgen reiste der Minister zunächst in die nordafghanische Stadt Kunduz und traf dort mit Mitgliedern des von Deutschland geführten regionalen Wiederaufbauteams (PRT) zusammen. In Kundus waren bei einem Selbstmordanschlag am vergangenen Wochenende drei deutsche ISAF-Soldaten und acht afghanische Zivilisten getötet worden. Mehrere weitere Soldaten und Zivilisten wurden zum Teil schwer verletzt. Steinmeier informierte sich vor Ort über die Sicherheitslage im Norden Afghanistans, wo Deutschland die regionale Führung von ISAF innehat und überbrachte den dort eingesetzten Soldaten und zivilen Mitarbeitern das Mitgefühl und die Solidarität der Bundesregierung. Nach Ankunft sagte Steinmeier in Kundus:

"Unsere Soldaten, Diplomaten und Entwicklungshelfer leisten hier unter schwierigen und gefahrvollen Bedingungen Herausragendes. Ihre Arbeit verdient unsere volle Anerkennung. Afghanistan wird dennoch bis auf Weiteres auf internationale Unterstützung angewiesen bleiben. Die Menschen in Kundus und anderswo in Afghanistan setzen darauf, dass wir an ihrer Seite stehen. Wir werden Wort halten und sie auch künftig beim Wiederaufbau ihres Landes unterstützen."

Am morgigen Mittwoch (23.05.) wird Bundesaußenminister Steinmeier nach Pakistan weiterreisen. In Islamabad wird er mit Staatspräsident Musharraf, Premierminister Aziz und Außenminister Kasuri zusammentreffen.

Die Reise des Ministers dient in erster Linie der Vorbereitung des G8-Außenministertreffens in Potsdam in der kommenden Woche (30.05.). Auf Vorschlag des deutschen G8-Vorsitzes haben die Mitgliedstaaten eine G8-Initiative gestartet, um die Zusammenarbeit zwischen Afghanistan und Pakistan zu fördern. Dazu hat der Bundesaußenminister beide Außenminister zum G8-Außenministertreffen nach Potsdam eingeladen.

Im Mittelpunkt der Gespräche in beiden Ländern werden daher aktuelle internationale und regionale Themen, sowie Fragen der regionalen Zusammenarbeit und der Unterstützung des Stabilisierungs- und Wiederaufbauprozesses in Afghanistan stehen.

Verwandte Inhalte

nach oben