Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt und Südosteuropa-Gesellschaft veranstalten Internationale Konferenz zur EU-Schwarzmeer-Zusammenarbeit

04.05.2007 - Pressemitteilung

Das Auswärtige Amt und die Südosteuropa-Gesellschaft organisieren am 7. und 8. Mai eine Internationale Konferenz zum Thema „EU and Black Sea Regional Cooperation„. Die Konferenz will realistische und möglichst konkrete Optionen einer Schwarzmeerpolitik der EU aufzeigen, nicht zuletzt auch zur Stärkung der regionalen Kooperation in der Schwarzmeerregion.

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft erachtet die Formulierung und Stärkung einer spezifischen Politik der EU gegenüber dem Schwarzmeerraum als eine wichtige Aufgabe. Seit dem EU-Beitritt Rumäniens und Bulgariens am 1. Januar 2007 ist die EU selbst Anrainer des Schwarzen Meeres. Damit ist auch die Bedeutung der Region für die EU unter wirtschaftlichen wie auch sicherheitspolitischen Gesichtspunkten gewachsen.

Die Konferenz wird vom Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler, und dem Sonderkoordinator für den Stabilitätspakt Südosteuropa, Dr. Erhard Busek, eröffnet. Ca. 100 Experten, Vertreter von Regierungen und Internationalen Organisationen aus den EU-Staaten, der gesamten Schwarzmeerregion, Russland und den USA haben Ihre Teilnahme zugesagt. Die Konferenzsprache ist englisch.

Die Eröffnungssitzungen am Vormittag des 7. Mai sind presseöffentlich.

Ort:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
Breite Str. 29, 10178 Berlin

Zeit:
Montag, 7. Mai 2007, 09:00 Uhr rpt 09:00 Uhr
(Einlass ab 08:30 Uhr rpt 08:30 Uhr)

Um Anmeldung bei der Südosteuropa-Gesellschaft (info@suedosteuropa-gesellschaft.com) wird gebeten.

Verwandte Inhalte

nach oben