Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier zum heutigen Anschlag auf einen Mitarbeiter der Deutschen Welthungerhilfe

08.03.2007 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier erklärte heute (08.03.) in Brüssel:

„Am heutigen Tag ist ein deutscher Mitarbeiter der Deutschen Welthungerhilfe im Norden Afghanistans einem hinterhältigen Mord zum Opfer gefallen.

Noch sind die Hintergründe der Tat nicht aufgeklärt, aber sie erfüllt uns mit Trauer und Entsetzen.


Es ließ ein Mensch sein Leben in Afghanistan, der dieses Leben in den Dienst des Wiederaufbaus Afghanistans und der Hilfe für seine Menschen gestellt hat.

In dieser schweren Stunde sind unsere Gedanken bei der Familie des Opfers, ihr gilt jetzt unser ganzes Mitgefühl. Ich möchte der Familie, den Freunden und Kollegen des Toten meine tief empfundene Anteilnahme ausdrücken.

Unsere Aufbauhelferinnen und Aufbauhelfer leisten Herausragendes in Afghanistan. Ohne ihren Beitrag hätten Entscheidendes hin auf dem Weg zu Recht und Ordnung und wirtschaftlicher Entwicklung nicht geleistet werden können. Diese Anstrengungen lassen wir uns nicht zunichte machen.

Die Bundesregierung wird alles daran setzen, die Hintergründe dieser schrecklichen Tat aufzuklären und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.“

Verwandte Inhalte