Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier zum Tod von Teddy Kollek

02.01.2007 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier hat heute (02.01.) der Witwe des ehemaligen Bürgermeisters von Jerusalem, Teddy Kollek, kondoliert. In dem Beileidsschreiben an Tamar Kollek heisst es:

„Mit großer Trauer habe ich die Nachricht vom Tod Teddy Kolleks erhalten. Ich spreche Ihnen und Ihrer Familie mein tief empfundenes Beileid aus.

Teddy Kollek verkörpert gleichermaßen die schmerzvollen Erfahrungen des Judentums in Europa wie das Entstehen des jungen Staates Israel. Der deutschen Bevölkerung wird er vor allem als langjähriger Bürgermeister eines modernen und von Toleranz geprägten Jerusalem und Gründer der Jerusalem Foundation in respektvoller Erinnerung bleiben. Mit Teddy Kollek verlieren wir einen leidenschaftlichen Streiter für Gerechtigkeit, dessen Mut, moralische Überzeugungskraft und beharrliches Eintreten für den friedlichen Dialog und das Zusammenleben von Juden, Muslimen und Christen in Jerusalem unvergessen bleiben.

Sein Name ist mit der Geschichte der deutsch-israelischen Beziehungen auf das Engste verbunden. Das von ihm ins Leben gerufene Konrad-Adenauer-Konferenzzentrum in Jerusalem legt darüber Zeugnis ab. Seine Stimme wird uns fehlen. Daher ist es umso wichtiger, dass wir sein Vermächtnis bewahren.“

Verwandte Inhalte