Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier zur Freilassung der beiden im Irak entführten Deutschen

02.05.2006 - Pressemitteilung

Ich freue mich sehr, Ihnen mitzuteilen, dass die beiden entführten Leipziger Thomas Nitzschke und René Bräunlich seit heute wieder in Freiheit sind. Nach mehr als drei Monaten unter menschenunwürdigen Bedingungen befinden sie sich jetzt in sicherer deutscher Obhut.

"Ich freue mich sehr, Ihnen mitzuteilen, dass die beiden entführten Leipziger Thomas Nitzschke und René Bräunlich seit heute wieder in Freiheit sind.

Nach mehr als drei Monaten unter menschenunwürdigen Bedingungen befinden sie sich jetzt in sicherer deutscher Obhut im Irak und werden - nach heutigem Stand der Planungen – schon morgen nach Deutschland zurückkehren.

Nach ersten Informationen sind beide Männer unversehrt und befinden sich in einem den Umständen entsprechend stabilen Zustand. Sie werden gegenwärtig vor Ort betreut.

Ich habe vor wenigen Minuten mit René Bräunlich und Thomas Nitzschke telefoniert und ihnen gesagt, wie glücklich wir sind, sie wieder in Freiheit zu wissen.

Wir haben die Angehörigen der beiden Männer über den glücklichen Ausgang der Geiselnahme unterrichtet. Nach bangen und quälenden Wochen des Wartens, der Ungewissheit und der Angst hat die Entführung der beiden Leipziger nun das von uns allen so sehnsüchtig erhoffte gute Ende gefunden.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die zur Freilassung der beiden Leipziger beigetragen haben:

- Bei den Mitarbeitern des Krisenstabes im Auswärtigen Amt, in der Botschaft Bagdad und unseren Botschaften in der Region, beim Bundesnachrichtendienst und Bundeskriminalamt.

- Bei unseren amerikanischen, europäischen und regionalen Partnern.

- Bei den Familien und Freunden von René Bräunlich und Thomas Nitzschke, die niemals den Mut verloren haben und sich in beispielhafter Weise an den Anstrengungen zur Freilassung der beiden Männer beteiligt haben.

- Bei all jenen, die Woche für Woche in Leipzig beeindruckend ihre Solidarität mit den beiden Entführten unter Beweis gestellt haben.

Bei aller Erleichterung über die Freilassung von René Bräunlich und Thomas Nitzschke sind wir in diesen Stunden mit unseren Gedanken aber auch bei jenen, die im Irak noch immer in Geiselhaft sind.

Wir fordern ihre Entführer auf, sie schnellstmöglich und unversehrt freizulassen."

Verwandte Inhalte