Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zum Ausgang des Referendums in Kolumbien

03.10.2016 - Pressemitteilung

Zum Ausgang des Referendums über den Friedensschluss in Kolumbien sagte Außenminister Steinmeier heute:

Der Ausgang des Referendums über den Friedensvertrag in Kolumbien ist eine böse Überraschung und eine riesige Enttäuschung. Eine Enttäuschung nicht nur für diejenigen, die sich jahrelang für ein Ende des Konfliktes eingesetzt haben, sondern vor allem auch für die vielen Familien, die auf beiden Seiten zu zehntausenden ihre Söhne und Töchter verloren haben.

Die politisch Verantwortlichen sind es den Opfern und ihren Familien jetzt schuldig, dass die gerade erst geschöpfte Hoffnung auf Frieden nun nicht wieder zerstört wird. Die Gewalt, das Morden und Töten dürfen auf keinen Fall von vorne beginnen.

Präsident Santos und seine Verhandlungspartner der FARC müssen an ihrem Willen zum Frieden festhalten. Das Referendum ist verloren - ich hoffe dennoch, dass es gelingt, den Frieden zu gewinnen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte