Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Maas zu einem europäischen Trauerakt

27.02.2021 - Interview

Außenminister Maas sagte gegenüber der Funke-Mediengruppe, heute (27.02):

Über eine halbe Million EU-Bürgerinnen und -Bürger haben mittlerweile in Verbindung mit einer Corona-Infektion ihr Leben verloren. Ich würde mir sehr wünschen, dass wir der Verstorbenen auch in einem europäischen Akt gemeinsam gedenken.

Das wäre ein sichtbares Zeichen, dass wir nicht nur die Pandemie gemeinsam bekämpfen, sondern auch in unserer Trauer um die Opfer vereint sind. Wir haben Corona als gesamteuropäische Herausforderung angepackt – von den Wirtschaftshilfen über die wechselseitige Aufnahme von Intensivpatienten bis zur Beschaffung der Impfstoffe. Wir sollten auch gemeinsam unserer Toten gedenken.

Durch ein gemeinsames Erinnern können wir die vielen Opfer dieser Pandemie im kollektiven Gedächtnis Europas verankern. Das ist nicht zuletzt wichtig, damit wir als Europäerinnen und Europäer gemeinsame Lehren aus dieser Pandemie ziehen und die richtigen Weichen für die Zukunft stellen.

 

Schlagworte

nach oben