Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Maas zu den Auseinandersetzungen in Äthiopien

06.11.2020 - Pressemitteilung

Zu den jüngsten Auseinandersetzungen in Äthiopien erklärte Außenminister Heiko Maas heute (06.11.):

Die Kämpfe in der äthiopischen Region Tigray im Norden des Landes geben großen Anlass zur Sorge. Die Parteien müssen jetzt sofort handeln, die Kämpfe einstellen und Gespräche einleiten. 

Die bestehenden Angebote, jetzt zu vermitteln vor allem durch die Afrikanische Union und ihren Vorsitz Südafrika, müssen genutzt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass sich die Gräben in dem Land vertiefen und der Konflikt weitere Kreise zieht, auch über die Grenzen des Landes hinaus. Daher geht es jetzt darum, dass alle Kräfte aus Äthiopiens Regionen dazu beitragen, die Lage schnell zu befrieden und die Einheit des Landes zu wahren. 

Nur ein geeintes Äthiopien wird seinen Bürgern Entwicklung in Frieden und Wohlstand bieten. Der von Ministerpräsident Abiy Ahmed begonnene Reformkurs darf nicht versiegen.

Schlagworte

nach oben