Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Menschenrechtsbeauftragte Kofler zur Verfolgung der Baha’i in Jemen

26.09.2018 - Pressemitteilung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Bärbel Kofler, erklärte heute (26.09.) am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York:

Mich besorgt es sehr, dass seit Beginn des Konflikts in Jemen die Verfolgung von politisch Andersdenkenden, Angehörigen anderer Religionen oder vermeintlichen Abweichlern in den von den Huthi-Rebellen gehaltenen Landesteilen zugenommen hat. Davon ist auch die religiöse Minderheit der Bahá’i betroffen.

Am 18. September wurde Anklage gegen mehr als 20 Bahá’i erhoben, von denen die meisten administrative Aufgaben in der jemenitischen Bahá’i-Gemeinde inne haben. Die Bundesregierung fordert dringend die Freilassung der Betroffenen. Wir werden die uns zur Verfügung stehenden Mittel und Wege weiter intensiv nutzen, um uns für die Inhaftierten einzusetzen. Hierzu stehen wir auch in enger Abstimmung mit unseren Partnern in der Europäischen Union und Menschenrechtsorganisationen.

Schlagworte

nach oben