Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und Singapur: bilaterale Beziehungen Singapur

04.03.2021 - Artikel

Zwischen Deutschland und Singapur bestehen sehr gute bilaterale Beziehungen, die durch hochrangige politische Besuche unterstrichen werden (Staatsbesuch der singapurischen Präsidentin in Deutschland  im Dez 2019 und des Bundespräsidenten in Singapur 2017, Verteidigungsministerin 2018 zum Shangri-La Dialog, Landesministerpräsidenten und –minister, Abgeordnete), pandemiebedingt können Begegnungen derzeit nur virtuell erfolgen.

In wichtigen außenpolitischen Fragen (Multilateralismus, auf Normen gegründete internationale Ordnung, freier Welthandel, Klimaschutz, Terrorismusbekämpfung u.a.) besteht zwischen beiden Ländern ein hohes Maß an Übereinstimmung. Im September 2018 veröffentlichten die beiden Außenminister in New York eine gemeinsame Erklärung. Bereits seit 2005 gibt es eine deutsch-singapurische Erklärung der beiden Regierungschefs, die auf eine Vertiefung der Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen abzielt. Beide Außenminister engagieren sich aktiv im Rahmen der Allianz für den Multilateralismus.

Beide Länder sind füreinander wichtige Wirtschaftspartner. Die singapurischen Exporte nach Deutschland beliefen sich 2019 auf ca. 5,7 Mrd. Euro, die deutschen Exporte nach Singapur auf 7,3 Mrd. Euro. In Singapur sind etwa 2.000 deutsche Unternehmen registriert; AHK, Investitionsförderstellen in Deutschland (GTAI, Germany Singapore Business Forum u.a.) und in Singapur (Economic Development Board, Enterprise Singapore u.a.) sorgen für intensiven wirtschaftlichen Austausch in beide Richtungen. Singapur ist Ort zahlreicher Wirtschaftsmessen; auf vielen von ihnen sind deutsche Unternehmen stark vertreten. Besonders sichtbar ist die Zusammenarbeit im Bereich der Zukunftstechnologien. Die von der Deutschen Messe organisierte Fachmesse Industrial Transformation Asia Pacific (ITAP) fand im Oktober 2019 zum zweiten Mal in Singapur statt. Pandemiebedingt sind seit März 2020 alle Messen bis auf weiteres abgesagt worden. In 2021 sollen als erste größere Präsenzveranstaltungen wieder  der Shangri La Dialog, die IMDEX (Marinemesse) und einmalig das World Economic Forum stattfinden.

Seit 1990 gibt es ein bilaterales Kulturabkommen. In Singapur befindet sich ein Goethe-Institut und einen Informationspunkt des DAAD. Seit 2002 besteht mit TUM Asia die erste „Auslandstochter“ einer deutschen Universität, der Technischen Universität München, und seit 2017 gibt es in Singapur das erste Fraunhofer-Institut in Asien.

Weitere Informationen

Schlagworte

nach oben