Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

San Marino San Marino

02.09.2019 - Artikel

Ländername: Republik San Marino (Repubblica di San Marino)

Klima: mediterran

Lage: Enklave in der Italienischen Republik, 20 km südlich von Rimini, 10 km von der adriatischen Küste entfernt

Landesfläche: 61 qkm

Hauptstadt: San Marino (4 060 Einwohner)

Bevölkerung: ca. 33 500 (davon 84% san-marinesische und 14% italienische Staatsangehörige), Wachstumsrate: 0,2%, ca. 17 000 san-marinesische Staatsangehörige leben im Ausland (vor allem in Italien).

Landessprache: Italienisch

Religionen: zu 89% katholisch

Nationalfeiertag: 3. September - Tag der Gründung der Republik

Unabhängigkeit: seit dem 12. Jahrhundert, bestätigt durch den Wiener Kongress 1815

Aufnahme diplomatischer Beziehungen: 1. Oktober 1995 (Bundesrepublik Deutschland) 

Staatsform/Regierungsform: Republik

Staatsoberhaupt: zwei kollegial halbjährlich amtierende - vom Parlament gewählte - Regierungsräte (Capitani Reggenti). Amtseinführung jeweils am 1. April und 1. Oktober eines Jahres. Amtierend seit 1. April bis 1. Oktober 2019 Nicola Selva und Michele Muratori

Außenminister: Nicola Renzi, Staatssekretär für Auswärtige und Politische Angelegenheiten und Justiz (seit Dezember 2016), zugleich „Regierungschef“ (Primus inter pares)

Parlament: Großer und Allgemeiner Rat (60 Mitglieder, auf fünf Jahre gewählt)

Regierungsparteien: Aus den letzten Wahlen 2016 ging eine Koalitionsregierung aus zwei liberalen Parteien (Civico10, Repubblica Futura) und einer Linkspartei (Sinistra Socialista Democratica) hervor

Opposition: Christdemokraten (PDCS), Partei der Sozialisten und Demokraten (PSD), Sozialistische Partei, eine dem italienischen „Movimento Cinque Stelle“ ähnliche Protestpartei Movimento Civico RETE (18% im ersten Wahlgang), sowie weitere kleine Parteien

Bruttosozialprodukt (BIP) nominal: 1,35 Milliarden Euro (2017, IWF)

BIP pro Kopf nominal: 40 400 Euro (2017)

Abkommen mit Deutschland: Abkommen über Steuertransparenz zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung zwischen EU und San Marino in Brüssel am 08.12.2015 unterzeichnet (in Kraft ab Anfang 2017)

Weitere Informationen

San Marino
San Marino© picture alliance / prisma
nach oben