Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Norwegen: Politisches Porträt Norwegen

10.02.2020 - Artikel

Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie. Oberstes Organ der vollziehenden Gewalt ist formell der „König im Staatsrat“, d.h. der König, beraten durch die Mitglieder der Regierung, die aus dem Ministerpräsidenten (Statsminister) und  den Ministern (Statsråd/Minister), besteht. Das Parlament (Storting) besteht aus 169 Abgeordneten. Sie werden in direkter und geheimer Verhältniswahl gewählt. Die Wahlperiode beträgt 4 Jahre. Das Parlament kann nicht vorzeitig aufgelöst werden.

Das Land ist in 19 Regionen (Fylke) und 426 Kommunen eingeteilt. Im Zuge einer umfassenden Kommunal- und Regionalreform wird sich die Zahl der Fylke bis 2020 auf elf und die Zahl der Kommunen auf 354 reduzieren.

Ministerpräsidentin ist seit dem 16. Oktober 2013 Erna Solberg (Høyre-Partei). Seit 22. Januar 2019 leitet sie erstmals eine bürgerliche Vierparteienkoalition.


Weitere Informationen

Schlagworte

nach oben