Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neuseeland: Politisches Porträt Neuseeland

07.11.2019 - Artikel

Seit der endgültigen Unabhängigkeit von Großbritannien in 1947 wird Neuseeland zentral verwaltet und ist in elf verschiedene Verwaltungsbezirke unterteilt. Die Bevölkerung beträgt insgesamt etwa 4,9 Mio. (Stand 2019), deren Großteil europäischer Abstammung ist. Etwa 15% der Neuseeländer zählt zu der einheimischen Maori-Minderheit.

Hauptstadt und Regierungssitz ist Wellington, welche nach Auckland mit einer Bevölkerung von 413.000 die zweitgrößte Stadt des Landes darstellt. Wellington ist zudem die südlichste Hauptstadt der Welt.

Als erstes Land der Welt führte Neuseeland 1893 das Frauenwahlrecht ein. Seitdem sieht Neuseeland sich selbst als reformfreudige und moderne Demokratie. Genau ein Jahrhundert später – in 1993 – änderte das Land das Wahlsystem vom traditionellen Mehrheitswahlrecht zum personalisierten Verhältniswahlrecht.

Noch immer wird der einheimischen Minderheit der Maori eine besondere Förderung zuteil, so gibt es u. a. Radio, Fernsehen und Zeitungen in Maori Sprache. Im Parlament existieren sieben reservierte Sitze, deren Vertreter in speziellen Maori-Wahlkreisen bestimmt werden.

Weitere Informationen

Schlagworte

nach oben