Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beziehungen zu Deutschland Marshallinseln

Artikel

Stand: Oktober 2018

Politische Beziehungen

Die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Marshallinseln sind traditionell freundschaftlich und gut. Diplomatische Beziehungen wurden am 23. September 1991 aufgenommen. Der deutsche Botschafter in Manila/Philippinen ist gleichzeitig auf den Marshallinseln akkreditiert.

Wirtschaftsbeziehungen

Die Marshallinseln haben sich zu einem bedeutenden Flaggenstaat in der internationalen Hochseeschifffahrt entwickelt. Ausfuhren Deutschlands auf die Marshallinseln beliefen sich 2017 auf etwa 396.000 Mio. Euro, die Einfuhren von den Marshallinseln auf rund 15 Mio. Euro (Destatis).

Entwicklungspolitisch trat Deutschland in den letzten Jahren sowohl durch Kleinstprojekte im Rahmen der Technischen Zusammenarbeit, mit einem Regionalprojekt in der Pazifikregion (darunter auch in den Marshallinseln) zur Anpassung an den Klimawandel , als auch durch ein bilaterales Vorhaben zur Emissionsarmen Seeschifffahrt im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums in Erscheinung. Seit 2017 ist die GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) mit einem Büro in den Marshallinseln vertreten.

Zugleich trägt Deutschland über seine Beiträge an die Europäische Union erheblich zu Entwicklungsprojekten der EU in den Marshallinseln bei.

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Insel Bikrin
Insel Bikrin © Commons Wikimedia, Cliff Hansen

Strand
Strand © picture alliance / chromorange
nach oben