Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Malediven: Politisches Porträt Malediven

31.10.2019 - Artikel

Der Inselstaat im Indischen Ozean wurde am 26. Juli 1965 von Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen. Die Malediven gliedern sich in 7 Provinzen. Politische Parteien etablierten sich erst seit 2005 im Zuge eines noch andauernden Reform-und Demokratieprozesses.

Im August 2008 löste eine neue Verfassung die Verfassung von 1998 ab. Die neue Verfassung schreibt die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz fest. Der für 5 Jahre gewählte Präsident ist sowohl Staatsoberhaupt als auch Regierungschef. Am 23.09.2018 wählten die Malediver den Kandidaten der Opposition, Ibrahim Solih mit über 58% zum Präsidenten. Bei den Parlamentswahlen am 06.04.2019 errang die Maledivische Demokratische Partei (MDP) eine Zweidrittelmehrheit. Die Abgeordneten werden in das Parlament („Peopl`s Majilis“) direkt gewählt. Das Parlament besteht aus einer Kammer.

Staatsreligion ist der Islam (sunnitischer Ausprägung). Das Rechtssystem basiert auf der Scharia. Daneben finden sich Elemente des britischen Common Law. Die Regierung Solih strebt eine Reform des Justizwesens an.

 

Weitere Informationen

Korallenriff Ari-Atoll
Korallenriff Ari-Atoll© picture alliance / blickwinkel

Zuständige Deutsche Botschaft in Colombo / Sri Lanka

Schlagworte

nach oben