Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kuwait: Politisches Porträt Kuwait

01.10.2019 - Artikel

Kuwait ist ein erbliches Fürstentum. Das Regierungssystem beruht auf der Gewaltenteilung und verbindet Elemente einer traditionellen Monarchie mit der parlamentarischen Regierungsform.

Das aufgrund seines Ölreichtums finanzstarke Kuwait verfügt über Erdölreserven von ca. 8,5% der weltweiten Vorkommen, die bei gegenwärtiger Produktionshöhe noch über 90 Jahre halten. Mit den Einnahmen aus dem Ölgeschäft wird ein umfangreicher Wohlfahrtsstaat finanziert. Seit 2010 versucht die Regierung, eine Diversifizierung und Reduzierung der Ausgaben in mehrjährigen Wirtschaftsplänen (“New Kuwait”) anzugehen.

Kuwait vermeidet es, sich außenpolitisch zu exponieren und sucht sowohl die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Golfkooperationsrates, in dessen Rahmen es oft als Vermittler auftritt, als auch die Anlehnung an außerregionale Großmächte (v.a. USA).

Meinungs- und Pressefreiheit sind in der Verfassung garantiert. Die Berichterstattung der privaten Presse ist auch zu umstrittenen Themen lebhaft, unterliegt allerdings Einschränkungen. Kritik an der Person des Emirs, der Herrscherfamilie sowie die Beleidigung der Religionen sind untersagt.

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Schlagworte

nach oben