Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Jamaika: Politisches Porträt Jamaika

29.10.2019 - Artikel

Der karibische Inselstaat Jamaika, Mitglied des Commonwealth, ist nach britischem Vorbild als parlamentarische Demokratie verfasst mit einem Zweikammer-Parlament, bestehend aus dem nach reinem Mehrheitswahlrecht direkt gewählten Abgeordnetenhaus und dem von Regierung und Opposition proportional ernannten Senat. Formelles Staatsoberhaupt ist die Königin von England als Königin von Jamaika. Seit der Unabhängigkeit am 06.08.1962 haben sich die beiden im Parlament vertretenen Parteien der People’s National Party (PNP) und der Jamaica Labor Party (JLP) wiederholt in der Regierung abgewechselt. Ungeachtet vorübergehender krisenhafter Zuspitzungen in den 70er und 80er Jahren zeichnet sich das Land in der historischen Gesamtschau durch einen hohen Grad politischer Stabilität aus.

Die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz sind fest verankert und werden von der Zivilgesellschaft ebenso eingefordert wie die Meinungsfreiheit und die übrigen politischen Grundrechte. In der aktuellen Rangliste zur Pressefreiheit liegt Jamaika auf Platz 8.

In der Regionalorganisation der Caribbean Community (CARICOM), die alle englischsprachigen Staaten des Karibikbeckens sowie Haiti umfasst, nimmt Jamaika traditionell eine politische Führungsrolle ein, und zeichnet sich auch über die Region hinaus durch ein ausgeprägtes multilaterales Engagement aus.

Weitere Informationen

Ochos Rios
Ochos Rios © picture-alliance / dpa

Deutsche Botschaft Kingston

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben