Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Irland: Politisches Porträt Irland

20.02.2020 - Artikel

Irland ist eine parlamentarische Demokratie. Staatsoberhaupt ist die Präsidentin bzw. der Präsident mit überwiegend repräsentativen Funktionen.

Das Parlament besteht aus zwei Kammern. Die Abgeordneten des Unterhauses werden nach einem Präferenzwahlsystem gewählt. Die Mitglieder des Senats werden zum größten Teil durch ein Wahlgremium aus fünf gesellschaftlichen Gruppen ausgewählt. Die restlichen Mitglieder werden  teils durch die Premierministerin bzw. den Premierminister nominiert, teils durch die Universitäten gewählt.

Die irische Außenpolitik ist von einer pro-europäischen Grundeinstellung geprägt. Daneben sind Abrüstung, wirtschaftliche Zusammenarbeit, Menschenrechte und die Mitgliedschaft in den VN bestimmende Elemente der Außenpolitik. Irland ist kein NATO-Mitglied, weil es politisch den Ansatz militärischer Neutralität verfolgt. Militärische Einsätze kommen nur bei Missionen der VN in Betracht.

Weitere Informationen

Schlagworte

nach oben