Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Chile Chile

Artikel

Stand: März 2018

Ländername: República de Chile / Republik Chile

Klima: Von Wüsten (Norden) über mediterrane (Mitte) bis zu gemäßigt feuchtkühlen Zonen (Süden)

Lage: 17° - 56° südlicher Breite

Größe: 756.626 km²

Hauptstadt: Santiago (6,5 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 18 Mio., ca. 75% Nachkommen europäischer Einwanderer, etwa 9% Indigene, Wachstumsrate ca. 0,8%

Landessprache: Spanisch

Religionen: Katholiken: 64%, Protestanten: 17%, Andere: 3%, keine Religionszugehörigkeit: 16%

Nationaltag: 18./19. September (Fiestas Patrias)

Unabhängigkeitserklärung: 18. September 1810 (von Spanien)

Staatsform: Republik und Präsidialdemokratie

Staatsoberhaupt: Präsident Sebastián Piñera , ab 11. März 2018 im Amt

Vertreter des Staatsoberhaupts: Andrés Chadwick, Innenminister (ab 11.03.18; Unión Demócrata Independiente – UDI)

Regierungschefin: identisch mit Staatsoberhaupt

Parlament: Kongress, bestehend aus Senat (43 Sitze) und Abgeordnetenkammer (155 Sitze); gewählt nach einem Verhältniswahlsystem (zwischen zwei und fünf Senatoren in 15 Senatswahlkreisen und zwischen drei und acht Abgeordneten in 28 Abgeordnetenwahlkreisen); letzte Wahl am 19. November 2017.

Regierungsparteien: Bündnis („Chile Vamos“ = „Auf geht’s Chile“) bestehend aus drei Mitte-Rechts-Parteien (Sitze in Abgeordnetenkammer / Senat):

  • Unión Demócrata Independiente  (UDI; 31/10)
  • Renovación Nacional (RN; 36/7)
  • Partido Evolución Política (Evopoli; 6/2)

Oppositionsparteien: Parteienbündnisse „La Fuerza de la Mayoría“, „Frente Amplio“ sowie sonstige kleinere Parteien und Unabhängige

Verwaltungsstruktur: Teildezentralisierter Einheitsstaat, aufgeteilt in 15 Regionen (Verwaltungsspitze: vom Präsidenten eingesetzte Intendanten) und 54 Provinzen (Gouverneure)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen mit allen Unterorganisationen (Santiago: Sitz der CEPAL/ECLAC – VN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik), Weltbank, IWF, OAS (Organisation der Amerikanischen Staaten), UNASUR (Union Südamerikanischer Nationen), CELAC (Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik ), APEC (asiatisch-pazifische Wirtschaftskooperation), Andengemeinschaft, Pazifik-Allianz, OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; seit 2010), IRENA (Internationale Agentur für Erneuerbare Energien). Assoziiert mit MERCOSUR (Gemeinsamer Markt Südamerikas).

Wichtigste Medien: Tagespresse: El Mercurio (konservativ), La Tercera (überwiegend konservativ), La Segunda (konservativ; Abendzeitung). Zeitschriften: Qué Pasa (liberal). Internet-Zeitung: El Mostradór (linksliberal); diverse weitere Publikationen. 5 TV-Sender mit landesweiter Ausstrahlung, Kabelfernsehen. Einflussreichster Radiosender ist „Radio BioBío“ (unabhängig).

Bruttoinlandsprodukt (nominal): 263,2 Mrd. USD (2017)

BIP (nominal) pro Kopf: 14.315 USD (2017)

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben