Hauptinhalt

Jordanien

Jordanien

Stand: April 2014

Ländername: Haschemitisches Königreich Jordanien / al-Mamlaka al-Urduniyya al-Hashimiyya

Klima: Zu 80% Wüste (östliche und südliche Landesteile), Bergland am Rande des Jordangrabens mediterran, Jordantal und Rotmeerküste subtropisch; keine Niederschläge von Mai bis September

Lage: Jordanien grenzt im Westen an Israel und die Palästinensischen Autonomiegebiete, im Norden an Syrien, im Nordosten an den Irak und im Südosten und Süden an Saudi-Arabien; im Süden verfügt es über 27 km Rotmeerküste mit Aqaba als einzigem Hafen des Landes

Landesfläche: 89.342 qkm

Hauptstadt: Amman (2,3 Mio. Einwohner = 34% der Gesamtbevölkerung)

Bevölkerung: 6,5 Mio. (99,2% Araber, davon geschätzt etwa 50% palästinensischer Abstammung; 0,5% Tscherkessen, 0,1% Armenier, 0,1% Türken, 0,1% Kurden) bei einer Bevölkerungs-Wachstumsrate von 2,3%. Jordanien ist seit 1947/48 Aufnahmeland für Palästinenser, die überwiegend die jordanische Staatsangehörigkeit erhalten haben. Im Zuge des Irakkonflikts haben rd. 200.000 Iraker Aufnahme in Jordanien gefunden. Seit Beginn des Konflikts in Syrien haben sich nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR ca. 600.000 Syrer nach Jordanien geflüchtet.

Landessprache: Arabisch; Englisch ist als Verkehrssprache verbreitet

Religionen / Kirchen: 93% sunnitische Muslime, 5% div. Christen, 2% Sonstige

Nationalfeiertag: 25. Mai

Unabhängigkeit: 25.05.1946

Staatsform: Konstitutionelle Monarchie

Staatsoberhaupt: König Abdullah II. Ibn Al-Hussein (seit 07.02.1999)

Regierungschef: Premierminister Abdullah Ensour (im Amt seit 11.10.2012)

Außenminister: Nasser Judeh (im Amt seit 23.02.2009)

Parlament: Das jordanische Parlament („Majlis al-Umma“) setzt sich aus einem Unterhaus („Majlis al-Nuwaab“, Repräsentantenhaus) und einem Oberhaus („Majlis al-Aayan“, Senat) zusammen. Wahlen zum Unterhaus fanden am 23.01.2013 statt; die Mitglieder des  Senats wurden zuletzt am 25.10.2013 vom König ernannt.

Gewerkschaften: Berufsverbände sind politisch aktiv und übernehmen z.T. die Funktionen von politischen Parteien

Organisationen der Wirtschaft: Jordan Chamber of CommerceAmman Chamber of Commerce, Zarqa Chamber of Commerce, Irbid Chamber of Commerce, Aqaba Chamber of Commerce, Jordan Chamber of Industry, Amman Chamber of Industry, Zarka Chamber of Industry, JEDCO Jordan Enterprise Development Corporation, JIB Jordan Investment Board, Jordan Tourism Board (www.visitjordan.com), Jordanian-German Business Council, German Business Services, Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer Kairo (Nebenzuständigkeit für Jordanien) (Dachverband)

Verwaltungsstruktur: Zwölf Gouvernorate, an deren Spitze jeweils ein von der Regierung benannter und vom König bestätigter Gouverneur; Gemeindeverwaltungen: die Mitglieder der Gemeinderäte werden gewählt. In Amman gilt dies nur für einen Teil des Gemeinderates, der Bürgermeister wird auf Vorschlag des Königs ernannt.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Arabische Liga, Islamische Konferenz-Organisation, Vereinte Nationen mit Sonderorganisationen, Internationales Rotes Kreuz

Wichtigste Medien:
Tageszeitungen: Al-Ra’i, Ad-Dustur, Al-Arab al-Yawm, Al-Ghad, As-Sabil, Ad-Diyar, Jordan Times (engl.);
Wochenzeitungen: Al-Majd, Al-Urdun, Al-Hilal, Al-Hadath, The Star (engl.)
Fernsehen und Rundfunk: größte Reichweite dürften die internationalen arabischen Satellitenkanäle haben, ansonsten staatliches Fernsehen und Rundfunk JRTV; einige kleine private Fernsehkanäle begrenzter Reichweite, wachsende Anzahl privater Radiosender;
Internet: unzensiert und zunehmend preisgünstig zugänglich

Bruttoinlandsprodukt (BIP nominal) 2012: 30,98 Mrd. US-Dollar

BIP pro Kopf 2012: rund 4.850 US-Dollar


Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.