Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier eröffnet Transatlantischen Cyber-Dialog

24.06.2014

Am Freitag, den 27. Juni 2014 eröffnet Außenminister Steinmeier die Auftaktveranstaltung des Transatlantischen Cyber-Dialogs im Auswärtigen Amt.

Diese deutsch-amerikanische Initiative hat Außenminister Steinmeier gemeinsam mit seinem US-Amtskollegen John Kerry ins Leben gerufen. Unter der Überschrift "Ensuring Security and Freedom" diskutieren erstmals rund 100 Teilnehmer aus Politik, Regierung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft von beiden Seiten des Atlantiks über Fragen der digitalen Zukunft - im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Schutz der Privatsphäre, Sicherheit und wirtschaftlichen Chancen.

Hochrangiger Gast von US-Seite und zweiter Keynote-Speaker neben Außenminister Steinmeier ist John Podesta, der im Zuge der NSA-Reformdebatte persönlich von US-Präsident Obama mit einem Reformbericht zu 'Big Data & Privacy' beauftragt wurde. Podestas im April 2014 vorgestellter Bericht enthält vielfältige Reformempfehlungen, darunter den Vorschlag, US-Bestimmungen zum Schutz der Privatsphäre auch auf Nicht-US-Bürger auszudehnen.

Im Anschluss an die beiden Keynotes diskutieren hochrangige Gäste wie Wolfgang Ischinger (Münchner Sicherheitskonferenz),  James A. Lewis (Center for Strategic and International Studies), Gesche Joost (German Digital Champion for the EU Digital Agenda), Cameron Kerry (Brookings Institution) und Julie Brill (Federal Trade Commission) sowie Viktor Mayer-Schönberger (Oxford Internet Institute) mit den Cyber-Beauftragten aus Deutschland und den USA, Dirk Brengelmann und Christopher Painter. Im Fokus stehen dabei die Themen "Big Data, Security and Privacy", "Economic Innovation" und "International Cyber Cooperation".

Via Twitter können Sie sich an der Debatte unter #cyberdialogue beteiligen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere