Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zur Brandkatastrophe von Odessa: Tragödie von Odessa muss ein Weckruf sein!

03.05.2014

Außenminister Steinmeier erklärte heute Morgen (03.05.) in Berlin:

Ich bin bestürzt und schockiert über den qualvollen Tod so vieler Menschen in der Brandkatastrophe in Odessa. Unsere Anteilnahme und unser tief empfundenes Mitgefühl ist mit den Opfern und ihren Angehörigen, mit der Ukraine und den Bewohnern von Odessa.

Die Ausbrüche von Gewalt in Odessa und auch in anderen Städten im Osten und Süden der Ukraine, wo Demonstranten ungebremst aufeinander losgehen und dabei auch vor Mord und Totschlag nicht mehr zurückschrecken, verurteile ich auf das schärfste. Die Tragödie von Odessa muss ein Weckruf sein! Gewalt löst nur Gegengewalt aus. Wenn dem jetzt nicht Einhalt geboten wird, kann der Moment kommen, an dem sich alles nicht mehr stoppen lässt.

Deshalb darf von den politisch Verantwortlichen aller Seiten nicht noch mehr Öl ins Feuer gegossen werden. Das fängt schon bei der Wahl der Worte an: Martialische Kriegsrhetorik macht alles nur noch schlimmer.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere