Hauptinhalt

Pressemitteilung

Bundesregierung verurteilt Angriff auf Camp Liberty / Irak

27.12.2013

Nach Informationen der VN-Unterstützungsmission für Irak (UNAMI) wurden am Abend des 26.12.2013 zahlreiche Geschosse auf das Gelände des internationalen Flughafens von Bagdad abgefeuert. Dabei schlugen mehrere Raketen und Granaten im nahe gelegenen Camp Liberty ein, wo sich ca. 3.000 Mitglieder der iranischen Oppositionsgruppierung Volksmudjahedin aufhalten. Nach bisher unbestätigten Meldungen sollen bei dem Angriff bis zu drei Bewohner von Camp Liberty getötet und weitere verletzt worden sein.

Ein Sprecher des AA erklärte heute zu diesen Ereignissen:

Die Bundesregierung verurteilt die neuerlichen Angriffe auf das Gelände des Internationalen Flughafens Bagdad, bei denen mehrere Menschen im nahe gelegenen Camp Liberty getötet worden sind. Die Bundesregierung bedauert den tragischen Verlust von Menschenleben und spricht den Hinterbliebenen ihr Beileid aus.

Wir appellieren an die irakische Regierung, zur vollständigen Aufklärung der Hintergründe der Geschehnisse beizutragen und dabei eng mit UNAMI zusammenzuarbeiten. Die Leitung von Camp Liberty sollte ebenfalls konstruktiv bei der Aufarbeitung der Vorfälle mitwirken. Die Bundesregierung ruft die irakische Regierung auf, ihrer Verantwortung zum Schutz der Bewohner von Camp Liberty gerecht zu werden.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere