Hauptinhalt

Pressemitteilung

Staatsministerin Pieper begrüßt Unterzeichnung des Deutsch-Polnischen Rettungsdienstabkommens

21.12.2011

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr und sein polnischer Amtskollege Bartosz Arłukowicz haben heute, am 21.12.2011, ein Rahmenabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rettungsdienst unterzeichnet.

Dazu erklärte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Koordinatorin für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, Cornelia Pieper, heute in Berlin: 

„Ich begrüße die heutige Unterzeichnung des Rettungsdienstabkommens. Damit wird eines der Schlüsselprojekte des Programms der Zusammenarbeit realisiert, die Deutschland und Polen im Juni 2011 als Anlage zur Gemeinsamen Erklärung zum 20. Jahrestag des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrages angenommen haben. Das Abkommen zur gegenseitigen genzüberschreitenden Hilfeleistung bei medizinischen Notfällen fördert das Zusammenwachsen unserer Länder. Die Intensivierung der Zusammenarbeit der Rettungsdienste im grenznahmen Raum trägt weiter dazu bei, die Grenzen zu überwinden. Die verstärkte gegenseitige Hilfeleistung im Notfall ist ein Stück gelebte Nachbarschaft, die das gegenseitige Vertrauen fördert.“

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere