Hauptinhalt

Pressemitteilung

Übergabe des PRT Faisabad an zivile Leitung

13.12.2011

Die Leitung des deutschen Regionalen Wiederaufbauteams (PRT) in Faisabad wurde heute (13.12.) im Rahmen einer Übergabezeremonie an einen Diplomaten des Auswärtigen Amts übergeben. Hierzu erklärte Bundesaußenminister Guido Westerwelle:

„Die Überführung des Regionalen Aufbauteams Faisabad in zivile Leitung ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung unserer Afghanistan-Strategie.
Damit beschreiten wir jetzt den Weg, die Leitung unserer regionalen Aufbauteams in Afghanistan nach und nach in zivile Hände zu legen. Auch damit wandelt sich das internationale Afghanistan-Engagement: Es bekommt zunehmend ein ziviles Gesicht, so wie es auch bei der schrittweisen Übergabe der Sicherheitsverantwortung an afghanische Stellen und der Reduzierung der internationalen Truppen der Fall ist.
Wir wissen, dass der Weg zum Frieden in Afghanistan lang ist und müssen uns weiter auf große Anstrengungen und auch Rückschläge einstellen.“

Im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans wird in Kürze fast die Hälfte des Gebiets in den Prozess der „Übergabe der Sicherheitsverantwortung“ einbezogen sein. Dies betrifft auch wichtige Teile der Provinz Badakschan einschließlich der Provinzhauptstadt Faisabad.

Beginnend mit dem PRT Faisabad werden die deutschen Regionalen Wiederaufbauteams Schritt für Schritt unter vollständig zivile Leitung gestellt. Die PRT verändern sich damit noch stärker hin zu reinen Beratungs- und Unterstützungsmissionen. Hierdurch wird die Übergabe der Sicherheitsverantwortung auch für die afghanische Bevölkerung konkret sichtbar.

Neuer PRT-Leiter wird mit Helmut Landes ein erfahrener AA-Diplomat mit Regionalerfahrung. Er ist bereits seit einigen Monaten vor Ort und hat sich umfassend auf die neue Aufgabe vorbereitet.

Deutsches Engagement in Afghanistan

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere