Hauptinhalt

Pressemitteilung

Staatsministerin Pieper wird mit dem Polonicus-Preis geehrt

06.05.2011

Unter der Schirmherrschaft des Senats der Republik Polen verleiht der Polnische Kongress in Deutschland am Samstag (07.05.) in Aachen der Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Polenbeauftragten der Bundesregierung, Cornelia Pieper, den Polonicus Preis.

Mit dem Polonicus-Preis werden Persönlichkeiten geehrt, die zum deutsch-polnischen Dialog beitragen und die polnische Kultur in Deutschland pflegen und aktiv gestalten.

Die Jury des Polonicus-Preises begründet die Auszeichnung für Staatsministerin Pieper in der Preiskategorie "Deutsch-Polnischer Dialog" mit den Verdiensten der Staatsministerin für den deutsch-polnischen Dialog, die zur Stärkung des gemeinsamen Hauses Europa wesentlich beigetragen haben. Staatsministerin Pieper setzt sich, so die Jury, für gute Nachbarschaft und partnerschaftliches Zusammenwirken zwischen Deutschland und Polen ein und trage so dazu bei, stereotypes Denken aufzubrechen und Integration immer weiter voran zu bringen.

Weitere Preisträger sind der Schriftsteller und Übersetzer Karl Dedecius und der Vorsitzende des "Bundes der Polen in Deutschland", Gemeinde Kleve, Wladyslaw Pisarek. Mit dem Ehren-Polonicus 2011 wird in diesem Jahr der englische Historiker Prof. Norman Davies ausgezeichnet.

Die erste Preisverleihung fand 2009 statt. Dieses Jahr finden die Feierlichkeiten im Krönungsfestsaal des Aachener Rathauses statt.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere