Hauptinhalt

Taiwan

Taiwan

Deutschland unterhält keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan. Die deutschen Interessen werden durch das Deutsche Institut Taipei wahrgenommen.
Daneben bestehen das Goethe-Institut Taipei, das vom Deutschen Industrie- und Handelstag getragene Deutsche Wirtschaftsbüro (DWB) und ein Büro von „Germany Trade and Invest“ (gtai).
Darüber hinaus ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit einem Informationszentrum und zwei Lektorinnen vertreten. Ferner existiert die "Deutsche Schule Taipei", die gemeinsam mit einer französischen und britischen Sektion unter dem Dach der "Taipei European School" arbeitet.Taiwan unterhält inoffizielle Vertretungen in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt. Ein taiwanischer Wissenschaftsreferent ist in Bonn tätig.

Stand: August 2014

Name: Taiwan, zuweilen andere Bezeichnungen, darunter „Chinese Taipei“. Taiwan selbst verwendet den Begriff „Republik China“ bzw. „Republic of China (ROC)“

Klima: Im Norden subtropisch, im Süden tropisch

Lage: Zwischen 21° 45'25'' und 25° 56'21'' nördlicher Breite und 119° 18'03'' östlicher Länge

Größe: Gesamtfläche: 36.193 qkm

Hauptstadt: Taipei, 2,69 Mio. Einwohner, Großraum ca. 6,6 Mio.

Bevölkerung: 23,26 Mio., davon ca. 536.500 Ureinwohner polynesischen Ursprungs

Landessprache: Amtssprache: Chinesisch (Mandarin).
Weitere Sprachen: Taiwanisch (Minnan-Dialekt des Chinesischen), Hakka-Dialekt, Ureinwohnersprachen

Religionen / Kirchen: Vorwiegend Anhänger eines buddhistisch-taoistischen Synkretismus; Buddhisten: ca. 5,5 Mio., Taoisten: ca. 4,5 Mio., Protestanten: 0,6 Mio., Katholiken: 0,3 Mio.

Nationalfeiertag: 10. Oktober, Tag der Gründung der „Republik China“ (1911).

Staatsform/Regierungsform: Republik mit starker Stellung des Präsidenten

Staatsoberhaupt: Präsident Ma Ying-jeou (Kuomintang – Chinese Nationalist Party/KMT), seit 20. Mai 2008 (Wiederwahl am 14. Januar 2012)

Vertreter: Vizepräsident Wu Den-Yih (KMT) seit 20. Mai 2012

Regierungschef: Premierminister Jiang Yih-hua seit Februar 2013

Außenminister: David LIN seit September 2012

Parlament: Legislativ-Yuan mit 113 für vier Jahre gewählten Abgeordneten. Parlamentspräsident: Wang Jin-pyng (KMT) seit 1. Februar 1999

Regierungspartei: KMT, ca. eine Million. Mitglieder, mit 65 Sitzen im Legislativ-Yuan stärkste Partei.

Opposition: Democratic Progressive Party (DPP), ca. 335.000 Mitglieder, im Legislativ-Yuan mit 40 Sitzen zweitstärkste Partei.
Taiwan Solidarity Union (unterstützt zumeist die DPP) verfügt über drei Parlamentssitze,, die People First Party (KMT-nah) über zwei, und die Non-Partisan Solidarity Union/NPSU (KMT-nah)  über einen. Drei weitere Mandate werden von Unabhängigen gehalten.

Gewerkschaften: Ca. 3,4 Mio. der über 10 Mio. Arbeitnehmer sind in knapp 1.000 Betriebs- und Industriegewerkschaften sowie knapp 4.000 Handwerksgilden organisiert.

Verwaltungsstruktur: Zentralregierung (Sitz Taipei) umfasst das Präsidialamt und fünf "regierende Räte" (Yuan):
Exekutiv-Yuan (Regierung): Mit dem Premierminister an der Spitze, besteht aus insgesamt 45 Ministerien, Kommissionen, Räten und Ministern ohne Geschäftsbereich;
Legislativ-Yuan (Parlament):
Oberstes Gesetzgebungsorgan;
Justiz-Yuan: Oberstes Organ der Rechtsprechung einschließlich 15 vom Staatspräsidenten ernannten "Großen Richtern", die als "Rat der Großen Richter" auch für die Auslegung der Verfassung und relevante Rechtsprechung zuständig sind;
Prüfungs-Yuan: Zuständig für Prüfung, Einstellung und Verwaltung öffentlich Bediensteter;
Kontroll-Yuan: Mit Sanktionsbefugnis ausgestatteter Rechnungshof.

Internationale Organisationen (Mitgliedschaft, Mitarbeit): Asiatisch-Pazifische Wirtschaftskooperation (APEC), unter Bezeichnung "Chinese Taipei"; Welthandelsorganisation (WTO), unter Bezeichnung: "Separates Zollgebiet Taiwan, Penghu, Kinmen und Matsu (Chinese Taipei)", seit 01.01.2002; Internationales Olympisches Komitee (IOC), unter Bezeichnung "Chinese Taipei Olympic Committee" und besonderer Olympia-Flagge, die mit Nationalflagge nicht identisch ist; Asiatische Entwicklungsbank, unter Bezeichnung „Taipei, China (under protest)“; jährlich neu zu bestätigender Beobachter bei der Weltgesundheitsversammlung (WHA) seit 2009.

Wichtigste Medien: Tageszeitungen: chinesischsprachige "Apple Daily“, „United Daily News", "China Times", "Liberty Times"; englischsprachige "Taipei Times" und "China Post".
Rundfunk: Broadcasting Corporation of China (BCC), daneben ca. 170 Rundfunkgesellschaften und zahlreiche kleine Privatsender.
Fernsehsender: terrestrisch: TTV, CTV und CTS, Formosa Television. Öffentlich-rechtliches Fernsehprogramm (PTVS, CTS, Hakka-TV) außerdem ca. 100 Kabelfernsehkanäle
Staatliche Nachrichtenagentur CNA (Central News Agency)
Staatliche Rundfunkanstalt „Radio Taiwan International - RTI“

Bruttoinlandsprodukt: 489,256 Mrd. USD(2013)

Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt: 21.586 USD (2013 amtliche Schätzung)