Hauptinhalt

Malawi

Malawi

Stand: Juni 2014

Landesname: Republik Malawi ("Republic of Malawi")

Klima: Das tropische Klima ist wegen großer Nord-Süd-Ausdehnung des Landes und starker Höhenunterschiede differenziert. Jahresdurchschnittstemperatur circa 22°, Extremwerte ca. 5° bzw. 35°, Niederschlag Jahresmittelwert: 1.100

Lage des Landes: Zwischen 9° und 17° südlicher Breite sowie 33° und 36° östlicher Länge; ohne Zugang zum Meer. Nachbarländer sind Mosambik im Osten und Süden, Sambia im Westen und Tansania im Norden.

Größe: 118.484 Quadratkilometer Gesamtfläche (etwa ein Drittel der Fläche Deutschlands), davon 24.208 Quadratkilometer Anteil am Malawi-See

Hauptstadt: Lilongwe (circa 670.000 Einwohner)

Bevölkerung: circa 16 Millionen, zusammengesetzt aus Bantu-Ethnien, kleine Minderheit indischer Abstammung; jährliche Wachstumsrate circa 2,8 Prozent

Landessprache: Amtssprache Englisch, dekretierte Nationalsprache Chichewa, Verkehrssprache im Norden Chitumbuka

Religionen / Kirchen: 82 Prozent Christen (Presbyterianer, Katholiken, Anglikaner sowie weitere kleinere christliche Kirchen), 11 Prozent Muslime, 7 Prozent traditionelle Religionen

Nationalfeiertag: 6. Juli ("Republic Day")

Unabhängigkeit: Seit 6. Juli 1964

Staatsform: Präsidialrepublik mit Mehrparteiensystem (seit Mai 1994)

Staatsoberhaupt und Regierungschef: Präsident Arthur Peter Mutharika, Amtsantritt 02.06.2014. Partei: Democratic Progressive Party (DPP)

Vizepräsident: Saulos Chilima

Außenminister: George T. Chaponda

Parlament: Einkammerparlament "National Assembly" mit 191 Sitzen, hervorgegangen aus den Wahlen vom 20. Mai 2014, Legislaturperiode: 5 Jahre, Parlamentspräsident ("Speaker"): Right Honourable Richard Msowoya

Regierungspartei: Der Präsident wurde 2014 auf der Liste der DPP (Democratic Progressive Party) gewählt.

Opposition: MCP (Malawi Congress Party), ehemalige Staatspartei unter Hastings Kamuzu Banda; PP (People’s Party), Partei der vorherigen Präsidentin Joyce Banda; UDF (United Democratic Front); Aford (Alliance for Democracy); Chipani Cha Pfuko

Gewerkschaften: „Malawi Congress of Trade Unions“ (MCTU), Dachorganisation der Einzelgewerkschaften

Verwaltungsstruktur: Drei Regionen (Norden, Zentrum, Süden) mit 28 Distrikten und den vier autonomen Städten (Cities) Lilongwe, Blantyre, Mzuzu und Zomba

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen und Sonderorganisationen, Commonwealth, WTO (Welthandelsorganisation), AU (Afrikanische Union), Weltbank/Internationale Entwicklungsorganisation, SADC (Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika), COMESA (gemeinsamer Markt süd- und ostafrikanischer Staaten)

wichtigste Medien: MBC („Malawi Broadcasting Corporation“, staatliche Fernseh- und Radiogesellschaft), private Rundfunkstationen (Capital Radio und Zodiak) sowie zwei Tageszeitungen („The Nation“, „The Daily Times“) und mehrere Wochenendzeitungen („Weekend Nation“, „Sunday Times“, „Malawi News“)

Bruttosozialprodukt (Schätzung für 2012):  14,58 Milliarden US-Dollar

Pro-Kopf-Einkommen 2013: circa 320 US-Dollar

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Entwicklungs­zusammenarbeit

Malawi ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere