Hauptinhalt

Grußwort von Außenminister Sigmar Gabriel beim Mittsommerfest in der finnischen Botschaft in Berlin

21.06.2017

Lieber Herr Premierminister, lieber Juha Sipilä,
Frau Botschafterin Koukku-Ronde,
Exzellenzen,
sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Einladung zum "Finnischen Mittsommerfest" – das dieses Jahr aus einigen Gründen etwas ganz Besonderes ist.

Für mich bildet es den krönenden Abschluss meiner ganz persönlichen "Finnland-Wochen":

In der letzten Woche durfte ich gemeinsam mit dem ehemaligen finnischen Präsidenten Martti Ahtisaari das Jahresforum der EU-Ostseestrategie hier in Berlin eröffnen. Sie als Finnen können wirklich stolz sein, auf einen wie Martti Ahtisaari und sein beeindruckendes Lebenswerk als Friedensstifter.

Gestern haben wir mit allen Ostseeanrainernstaaten, also auch Finnland, in Reykjavik beraten, wie wir die Kooperation im Ostseeraum voranbringen können.

Und heute habe ich das Glück, zu diesem wunderbaren Fest eingeladen zu sein. Und dass auch noch gemeinsam mit Ihnen, lieber Herr Premierminister. Ich freue mich, wir freuen uns, dass Sie hier in Deutschland sind!

Und alle Finnen, mit denen ich gesprochen habe, haben mir erklärt wie wichtig dieses Mitsommernachtsfest ist – und in diesem Jahr noch einmal mehr. Denn 2017 ist Mittsommer in Finnland nicht einfach nur: der längste Tag des Jahres, einer der höchsten Feiertage, eine Gelegenheit, mit Freunden und Familie im Sommerhaus am See zu sitzen, zu angeln, zu baden, und natürlich auch – in die Sauna zu gehen!

In diesem Jahr ist Mittsommer zugleich die Gelegenheit, ein großes Jubiläum zu feiern: 2017 steht ganz im Zeichen der Unabhängigkeit, die Finnland vor 100 Jahren erlangte.

Und daran erkennt man auch den finnischen Pragmatismus, den wir auch hier in Deutschland so schätzen: Anstatt das Jubiläum im Winter zu feiern -  denn eigentlich ist der Tag der Unabhängigkeit der 6. Dezember! - haben Sie die Feier einfach in den Sommer verlegt! Ich bin ja nur froh, dass der Berliner Sommer zumindest heute seinem Namen gerecht wird…

Meine Damen und Herren,

die finnische Unabhängigkeit ist nicht nur ein Feiertag für alle Finnen. Sie hat auch die Beziehungen zwischen unseren Ländern von Beginn an geprägt: So erkannte Deutschland die Unabhängigkeit Finnlands als einer der ersten Staaten an.

Und die zuvor in Deutschland ausgebildeten Finnischen Jäger spielten letztlich bei der Erlangung der Unabhängigkeit eine entscheidende Rolle.

Deutschland wird das Jubiläumsjahr aktiv mitgestalten: Der Kammerchor Leipzig wird im Dom zu Helsinki ein Konzert geben, wir fördern ein Street-Art Projekt in Helsinki und organisieren weitere gemeinsame Ausstellungen und Konzerte in Finnland.

Das ist alles ein Ausdruck von, dass wir eben nicht nur historisch, sondern auch heute auf allen Ebenen hervorragende deutsch-finnischen Beziehungen haben.

Diese sind wirtschaftlich von besonderer Qualität: Über 300 deutsche Unternehmen haben sich in Finnland angesiedelt und fast 300 finnische Firmen in Deutschland. Ganz zu schweigen von den zahlreichen kleineren Start-Up Unternehmen, die von Finnen – vorzugsweise hier in Berlin - gegründet wurden und zum deutschen Innovationspotential beitragen. Ich habe gehört, Sie, Herr Sipilä, haben sich von der Start-up Szene heute Nachmittag selbst ein Bild gemacht.

Mittlerweile leben ca. 2000 finnische "Expats" in der deutschen Hauptstadt. Viele von Ihnen bereichern mit Ihrer Kreativität die Kunstszene  - und knüpfen so auch kulturelle Bande zwischen unseren Ländern. Ich hab mir übrigens sagen lassen, dass man Finnen in Berlin daran erkennt, dass sie noch modischer gekleidet sind als die Berliner Hipster!

Und schließlich ist Finnland politisch für Deutschland ein unverzichtbarer und verlässlicher Partner geworden.

Wir sitzen nicht einfach nur – weil die vor Jahren erstellte Sitzordnung es so vorsieht – in sämtlichen Gremien der Europäischen Union nebeneinander.

Wir können wirklich aufeinander zählen.

Wir treten auf der Basis gleicher Werte für gemeinsame Lösungen ein - bilateral, in der EU und international.

Wir verfolgen in den allermeisten Politikbereichen gleiche, oder zumindest sehr ähnliche, Ziele – ob im Bereich des Binnenmarktes, der Klimapolitik oder im Bereich der Sicherheit.

Lieber Herr Premierminister,

ich glaube, all das ist ein ganz hervorragendes Fundament dafür, dass wir den Pfad der deutsch-finnischen Zusammenarbeit auch mindestens in den nächsten 100 Jahren weiter gemeinsam gehen.

Lassen Sie uns daran gemeinsam arbeiten – aber erst morgen wieder, denn heute wird gefeiert!

Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Mittsommerabend hier in Berlin!

Herzlichen Dank!

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere