Hauptinhalt

Pressemitteilung

Gernot Erler zum Fall der in Russland inhaftierten ukrainischen Pilotin Sawtschenko

09.03.2016

Zum Fall der in Russland inhaftierten ukrainischen Pilotin Nadja Sawtschenko erklärte Gernot Erler, Sonderbeauftragter der Bundesregierung für den deutschen OSZE-Vorsitz und Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der östlichen Partnerschaft, heute (09.03.):

Berichte über den Gesundheitszustand von Nadja Sawtschenko verfolge ich mit großer Sorge.

Der Prozess gegen sie läuft rechtsstaatlichen Grundsätzen zuwider. Russland muss als Mitglied des Europarats und der OSZE seinen menschenrechtlichen Verpflichtungen nachkommen und trägt Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlbefinden der in Russland inhaftierten Personen. Ich fordere die Verantwortlichen in Russland auf, Frau Sawtschenko umgehend freizulassen.

Die Freilassung von Frau Sawtschenko wäre auch ein positives Signal  im Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine, das wir im Hinblick auf eine politische Lösung des Konflikts in und um die Ukraine und zur Erfüllung der Minsker Vereinbarungen dringend benötigen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere