Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Voraussetzungen für eine Bewerbung für den mittleren Auswärtigen Dienst

Artikel

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber haben Freude an administrativen Tätigkeiten und sind serviceorientiert. Darüber hinaus sind sie flexibel und abenteuerlustig, kontaktfreudig, belastbar und ausgeglichen. Sie haben Sinn für Teamarbeit, solide Englischkenntnisse und sind praktisch veranlagt.

Wir erwarten von den Bewerberinnen und Bewerbern Sinn für Ordnung und Zahlen, Organisationstalent, ausgeprägtes Interesse an Informationstechnik und einen geschickten Umgang mit Rechtsvorschriften. Toleranz und ein gehöriges Maß an Flexibilität sind weitere Eigenschaften, die für den Auswärtigen Dienst unentbehrlich sind, ebenso wie die Bereitschaft, sich auf fremde Länder, Menschen und Kulturen und auch auf von Europa abweichende Lebensbedingungen einzulassen.

Darüber hinaus müssen die folgenden formalen Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Mindestens mittlerer Bildungsabschluss (z.B. Realschulabschluss) oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener förderlicher Berufsausbildung (z.B. im kaufmännischen Bereich). Für ausländische Schulabschlüsse muss durch die zuständigen deutschen Behörden die Gleichwertigkeit zum deutschen mittleren Schulabschluss bestätigt werden.
  • Deutsche oder Deutscher i. S. von Art. 116 GG
  • Überdurchschnittliche intellektuelle Leistungsfähigkeit und ausgeprägte soziale und interkulturelle Kompetenz nachzuweisen durch einen psychologischen Eignungstest und einem Assesment-Center
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Niveau Muttersprache, C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) nachzuweisen durch einen schriftlichen Test beim Auswärtigen Amt
  • mindestens gute Kenntnisse in Englisch (vergleichbar Niveau B1+/B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) nachzuweisen durch einen Englischtest beim Auswärtigen Amt

Ihr Profil:

  • weltoffen, mit dem Wunsch, Deutschland in der Welt zu vertreten
  • sehr deutlich ausgeprägte interkulturelle und soziale Kompetenz
  • fortgesetzte Neugier auf fremde Länder und Kulturen
  • Interesse an der Zusammenarbeit in einer großen Behörde
  • sehr guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck
  • widerstandsfähige Gesundheit ("Tropentauglichkeits"-Untersuchung durch den Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts)
  • Zustimmung zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)
  • uneingeschränkte, weltweite Versetzungsbereitschaft

Kommt ein solcher Arbeitsplatz für Sie in Frage?

Vielleicht wird Ihr Dienstort einmal New York, Rio oder Tokio sein. Aber Sie müssen auch damit rechnen, in ein Krisengebiet oder an einen Dienstort entsandt zu werden, der Ihnen aufgrund schwieriger Lebens- und Arbeitsbedingungen zunächst weniger attraktiv erscheint. Der ständige Postenwechsel stellt hohe Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Angehörigen.

Wägen Sie die Vor- und Nachteile für sich und Ihre Familie sorgfältig gegeneinander ab. Der Auswärtige Dienst ist darauf angewiesen, dass seine Beschäftigten und deren Familienangehörige ohne Vorbehalt den das gesamte Berufsleben bestimmenden Wechsel unterschiedlichster Posten akzeptieren.

Das Auswärtige Amt ist zwar bemüht, den dienstlichen Neigungen und persönlichen Wünschen sowie den beruflichen und schulischen Belangen der Familienangehörigen entgegenzukommen; vorrangiges Ziel jeder Versetzungsplanung ist jedoch die bestmögliche Arbeitsfähigkeit des Auswärtigen Dienstes.

Bei der Entscheidung, im Auswärtigen Dienst zu arbeiten, handelt es sich daher um eine Berufs- und Lebensentscheidung. Diese Entscheidung muss von den Familien der Beschäftigten mitgetragen werden.

Deshalb: Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich die verschiedenen Beiträge auf dieser Website in aller Ruhe an. Wenn Sie nach der Lektüre noch Fragen haben, stehen die Kolleginnen und Kollegen des Ausbildungsteams zur Ihrer Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Bevor Sie sich bewerben ...

...nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten und beantworten die Fragen in der folgenden Selbsteinschätzung. Der Fragebogen kann Ihnen bei der Entscheidung behilflich sein, ob der mittlere Auswärtige Dienst für Sie das Richtige ist.

Das Ergebnis ist nur für Sie bestimmt und wird nicht erfasst.

Selbsteinschätzung - bitte vor Bewerbung durchführen PDF / 26 KB

Noch Fragen?!

Eine Übersicht von Antworten auf Fragen, die von Bewerberinnen und Bewerbern häufig zum mittleren Auswärtigen Dienst gestellt werden, sowie Ansprechpartner für weitere Fragen, finden Sie hier:

Fragen und Antworten

Weitere Informationen

Bewerber/-innen mit einem Hochschulabschluss oder einem längeren Studium an einer (Fach-) Hochschule:
Bitte beachten Sie unbedingt die FAQ zu diesem Thema.
Desweiteren sollten Abiturienten sich genau über die Tätigkeitsfelder des gehobenen Dienstes informieren. Hierzu lesen Sie bitte die Informationen auf folgender Seite: Ist der mittlere oder der gehobene Auswärtige Dienst die richtige Laufbahn für mich?

Haben Sie wirklich alle Beiträge gelesen? Noch Fragen zur Bewerbung für den mittleren Dienst?

Bitte wenden Sie sich an

Herrn Pirmin Gerhards
Tel.: +49(0)30-5000-2975

Kontakt

nach oben