Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hinweise zur Teilnahme am schriftlichen Auswahlverfahren 2018/19

Artikel

Allgemeine Hinweise für Teilnehmerinnen und Teilnehmer am schriftlichen Auswahlverfahren 2018/19 für den gehobenen Auswärtigen Dienst

  • Finden Sie sich bitte rechtzeitig am Prüfungsort ein. Verspätet eintreffende Bewerberinnen und Bewerber können leider nicht am Test teilnehmen.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e.V. (dgp) führen die Tests im Auftrag des Auswärtigen Amts durch. Es werden keine Vertreter/-innen der Akademie Auswärtiger Dienst vor Ort anwesend sein (Ausnahme: Berlin).
  • Hilfsmittel sind während der gesamten Prüfung nicht zugelassen. Verstöße gegen diese Vorgabe oder andere Täuschungsversuche führen zum sofortigen Ausschluss vom Auswahlverfahren.
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der dgp sind in diesen Fällen ermächtigt, Bewerberinnen und Bewerber im Namen des Auswärtigen Amts vom Auswahlverfahren auszuschließen.
  • Denken Sie bitte daran, Ihre Einladung und einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzubringen, da zu Beginn eine Identitätskontrolle durchgeführt wird.
    Ohne Vorlage eines Identitätsnachweises können Sie nicht an der Prüfung teilnehmen.
  • Falls erforderlich, können Ihnen am Ende des Prüfungstages Teilnahmebestätigungen ausgestellt werden. In der Regel reicht aber - z.B. zur Vorlage bei der Schule – unser Einladungsschreiben aus.

Informationen zur Datenspeicherung und für Testwiederholer

Nachfolgend finden Sie Informationen der dgp zur Wartefrist für Testwiederholer und zur Speicherung Ihrer Daten. Am Prüfungstag wird Sie die dgp vor Beginn des eigentlichen Tests bitten, die Kenntnisnahme dieser Information und Ihre Zustimmung zu diesem Verfahren durch Unterschrift auf Ihrem Antwortbogen zu bestätigen. Bitte lesen Sie sich die Hinweise schon jetzt durch und beachten Sie auch die zusätzlichen Hinweise des Auswärtigen Amts für Testwiederholer:

Hinweise der dgp zur Wartefrist für eventuelle Testwiederholungen und zur Speicherung Ihrer Daten

Wenn Sie einen dgp-Test absolviert haben, speichert die dgp Ihre persönlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum) und Ihr Testergebnis für 6 Monate. Innerhalb dieser 6 Monate gilt Ihr Testergebnis auch für andere Verwaltungen/Firmen, bei denen Sie sich ebenfalls für den gleichen Ausbildungsgang/die gleiche Laufbahn beworben haben und die ihre Vorauswahl anhand von dpg-Tests treffen.

Wichtig: Bewerben Sie sich für unterschiedliche Ausbildungsgänge, bei denen Sie verschiedene Testformen bearbeiten (z.B. F1 und G2), müssen Sie für jeden Ausbildungsgang die zugeordnete Testform absolvieren (ebenfalls jeweils nur ein Mal innerhalb von 6 Monaten).
Bewerben Sie sich für unterschiedliche Ausbildungsgänge, bei denen dieselbe Testform (z.B. Verwaltungsfachangestellte = Testform F1 und Laufbahngruppe 2 = Testform F1) durchgeführt wird, wird das Testergebnis mit Ihrem Einverständnis umgerechnet und Sie dürfen den Test innerhalb von 6 Monaten nicht erneut absolvieren.

Ihre Testergebnisse werden nur mit Ihrer schriftlichen Einwilligung an die Verwaltungen/Firmen, bei denen Sie sich ebenfalls beworben haben, weitergegeben. Sind Sie mit der Weitergabe Ihrer Testergebnisse nicht einverstanden, können Ihre Bewerbungen nicht berücksichtigt werden.
Nach Ablauf von 6 Monaten werden Ihre Daten routinemäßig gelöscht.
Zu Forschungszwecken und zur Qualitätssicherung der dgp-Tests werden Daten auch über einen längeren Zeitraum aufbewahrt. Diese Daten sind pseudonymisiert, d.h. Unbefugte können die Daten nicht mehr Personen zuordnen. Auch im Falle einer längeren Speicherung gilt nur die sechsmonatige Wartefrist für eine eventuelle Testwiederholung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der dgp e.V. unter dgp.

Zusätzliche Hinweise des Auswärtigen Amts zum dgp-Test

Auch falls Sie innerhalb der letzten 6 Monate in Zusammenhang mit einer anderen Bewerbung einen dgp-Eignungstest für den mittleren oder gehobenen Dienst absolviert haben, müssen Sie pünktlich zu Ihrem Termin für das schriftliche Auswahlverfahren für den gehobenen Auswärtigen Dienst erscheinen.

Bitte laden Sie sich bereits jetzt das Formular Testwiederholerbogen und, sofern Sie den F1-Test für eine andere Laufbahn als den gehobenen Dienst absolviert haben, das Formular Einverständnis zur Umrechnung der Testergebnisse herunter und bringen es ausgefüllt zum Termin mit. Sie sollten den Fragebogen gleich nach Eintreffen im Prüfungsraum bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der dgp abgeben. Die Angaben im Formular werden geprüft und Sie erhalten Hinweise zum genauen Verlauf Ihres Prüfungstags.

Die beiden Sprachtests des Auswärtigen Amts sind in jedem Fall zu absolvieren.

Verwandte Inhalte

nach oben