Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder besucht die Akademie Auswärtiger Dienst

02.02.2016 - Artikel

Auf Einladung des 70. Attachélehrgangs besuchte Gerhard Schröder die Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin. Mit den Anwärterinnen und Anwärtern des höhen Auswärtigen Diensts sprach Schröder über die aktuellen politischen Herausforderungen.

Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder im Gespräch mit Anwärterinnen und Anwärtern des 70. Attachélehrgangs.
Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder im Gespräch mit Anwärterinnen und Anwärtern des 70. Attachélehrgangs.© AA

Auf Einladung des 70. Attachélehrgangs besuchte Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder die Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel zu einem sogenannten Kamingespräch.

Die Moderation der Diskussionsveranstaltung übernahm Professor Gregor Schöllgen: Er ist seit vielen Jahren Dozent an der Akademie im Fach Geschichte und veröffentlichte zuletzt auch eine Biografie über Gerhard Schröder. Das Gespräch mit den Diplomatinnen und Diplomaten "in Ausbildung" war ein Parforceritt durch die großen Themen unserer Zeit: Flüchtlings- und Migrationskrise, die Lage in Syrien und Irak, Deutschlands Beziehungen zu den USA, China und natürlich Russland.

Auch die Gelegenheit zu einem Rückblick auf die schwierigen Momente in der Amtszeit des ehemaligen Bundeskanzlers ließen sich die Attachés nicht entgehen: Gerhard Schröder erzählte von seinen Entscheidungen für den Einsatz in Kosovo und Afghanistan sowie dem deutschen Nein zum Irak-Krieg. Beim anschließenden Empfang konnten die Gespräche in kleiner Runde vertieft werden.

Zum Weiterlesen:

Internettagebuch der Anwärterinnen und Anwärter im höheren Auswärtigen Dienst

Verwandte Inhalte

nach oben