Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Campustag in Tegel: „Weltweit Wir – 10 Jahre Campus Berlin“

Artikel

Am Dienstag (21.06) feierte die Akademie Auswärtiger Dienst ihr zehnjähriges Bestehen in Berlin und informierte über Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt.

Unter dem Motto „Weltweit Wir – 10 Jahre Campus Berlin“ öffnete die Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel am Dienstag (21.06) ihre Tore. Gefeiert wurde das zehnjährige Bestehen des Campus in Berlin. Im Rahmen von Vorträgen, Informationsveranstaltungen, Führungen und interaktiven Trainings konnten sich Interessierte über Bewerbungsverfahren, Ausbildung und die verschiedenen Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt informieren.

10 Jahre Campus Tegel

Die Besucherinnen und Besucher hatten die Gelegenheit, an Schnuppervorlesungen teilzunehmen.
Die Besucherinnen und Besucher hatten die Gelegenheit, an Schnuppervorlesungen teilzunehmen.

„Ihr erster Auslandseinsatz führt Sie nach Indonesien – wie bereiten Sie sich vor, damit Sie sich dort von Beginn an situationsangemessen verhalten können?“ Und welche Aufgaben hat überhaupt das Auswärtige Amt? Mit diesen und ähnlichen Fragen wurden Interessierte beim Campustag in der Akademie Auswärtiger Dienst auf das Auswahlverfahren für die Diplomatenlaufbahn vorbereitet.

Die Akademie Auswärtiger Dienst ist für die Aus- und Fortbildung der Angehörigen des Auswärtigen Dienstes verantwortlich – hier lernen die Anwärterinnen und Anwärter für den Mittleren, Gehobenen und Höheren Dienst ihr Handwerkszeug, viele wohnen auch auf dem Gelände. Die Akademie bildet jedoch nicht nur den eigenen Nachwuchs aus, sondern fördert auch mit ihrer internationalen Diplomatenausbildung junge Diplomatinnen und Diplomaten aus über 80 Ländern.

Seit nunmehr zehn Jahren befindet sich die Akademie in Berlin. Nachdem die Zentrale des Auswärtigen Amts bereits 1999 nach Berlin übergesiedelt war, zog im Jahr 2006 auch die Akademie aus Bonn in die Hauptstadt. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens öffnete die Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amts am Dienstag (21.06) ihre Tore und Interessierte konnten nicht nur das Gelände besuchen, sondern sich auch über Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt informieren.

Historisches Kernstück: die Villa Borsig

Seit dem Umzug nach Berlin befindet sich die Akademie auf der Halbinsel Reiherwerder, idyllisch gelegen am Tegeler See. Das weitläufige, parkähnliche Gelände umfasst 14 Hektar und gehörte einst der Industriellenfamilie Borsig, die im 19. Jahrhundert durch die Gründung der Borsigwerke zum zweitgrößten Lokomotivenhersteller der Welt aufstieg. Herzstück des Geländes ist die ehemalige Villa Borsig, ein neobarockes Schloss aus dem Jahre 1912, das heute als Gästehaus des Außenministers und Veranstaltungsort für politische Gespräche genutzt wird.

Die Anwärterinnen und Anwärter organisierten Führungen durch die Villa Borsig, das Gästehaus des Außenministers.
Die Anwärterinnen und Anwärter organisierten Führungen durch die Villa Borsig, das Gästehaus des Außenministers.

Neben der Villa Borsig befinden sich einige andere Gebäude aus der Kaiserzeit auf dem Gelände, und auch vier Neubauten sind hinzugekommen, in denen sich heute die Lehrgebäude und die Wohnungen der Anwärterinnen und Anwärter befinden.

Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt

Die Besucherinnen und Besucher informierten sich über Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt.
Die Besucherinnen und Besucher informierten sich über Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt.

Beim Campustag bot sich für alle Interessierten die Gelegenheit, das Gelände der Akademie kennen zu lernen: Studierende der Akademie führten durch die Villa Borsig und die Wohnungen der Anwärterinnen und Anwärter, die mit Namen wie „Haus Afrika“, „Haus Europa“ und „Haus Australien“ bereits auf die verschiedenen Einsatzorte der angehenden Diplomatinnen und Diplomaten hinweisen.

Vor allem aber ging es um den Auswärtigen Dienst selbst: Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über die unterschiedlichen Karrieremöglichkeiten im Auswärtigen Amt zu informieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Informationen zu den verschiedenen Laufbahnen, simulierten ein Auswahlverfahren und nahmen an Sprachtrainings in Englisch und Französisch und an Schnuppervorlesungen zu juristischen Themen teil. Neben Informationen über die verschiedenen Laufbahnen des Auswärtigen Dienstes wurden Interessierte auch über andere Berufsbilder im Auswärtigen Amt informiert, zum Beispiel über die Möglichkeit zur Ausbildung als Fremdsprachenassistenz oder im Bereich der Informationstechnik.

Der Zuspruch war groß: rund 500 Schülerinnen und Schüler, Studierende und Berufstätige besuchten den vermutlich schönsten Campus Berlins und informierten sich über den Auswärtigen Dienst.

Zum Weiterlesen:


Arbeiten im Auswärtigen Amt: Ein attraktiver Arbeitgeber
Informationen über die Akademie Auswärtiger Dienst
Bildergalerie: Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel

Schlagworte