Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Überprüfer(in) für völkerrechtliche Verträge (m/w/d)

07.05.2020 - Stellenanzeige

Bewerbungsschluss: 5. Juni 2020, 15 Uhr MESZ

Der Sprachendienst des Auswärtigen Amts in Berlin sucht zum 01.08.2020 einen (eine) Überprüfer(in) für völkerrechtliche Verträge (m/w/d), Muttersprache: Deutsch, 1. Fremdsprache: Englisch, 2. Fremdsprache: vorzugsweise Französisch bzw. eine sonstige EU-Amtssprache in Vollbeschäftigung zur unbefristeten Anstellung.

Der Sprachendienst des Auswärtigen Amts ist zugleich der Sprachendienst des Bundeskanzleramts und des Bundespräsidialamts.

Wir bieten Ihnen:

  • eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Team, dessen Mitglieder gemeinsam Verantwortung übernehmen;
  • eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit. Die Regelarbeitszeit in Vollzeit beträgt 39 Stunden pro Woche. Teilzeittätigkeit ist grundsätzlich möglich. Der Arbeitsplatz unterliegt nicht der weltweiten Rotation;
  • eine Vergütung im Tarifbeschäftigtenverhältnis im vergleichbaren höheren Dienst bis Entgeltgruppe 14 TVöD, (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst), Tarifgebiet Ost; bei bestehendem Beamtenverhältnis bis A14 BBesO;
  • attraktive Zulagen: Für die Verwendung bei einer obersten Bundesbehörde wird eine Stellenzulage (sog. „Ministerialzulage“) gewährt;
  • Betriebsrente VBLklassik mit zusätzlicher Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversicherung;
  • die Möglichkeit der späteren Verbeamtung von Tarifbeschäftigten. Nähere Informationen hierzu erteilt das Personalreferat (E-Mail: 101-3@diplo.de).

Aufgaben:

  • abschließende Überprüfung von Übersetzungen völkerrechtlicher Verträge, z.T. auch Übersetzung;
  • Abstimmung der deutschen Übersetzungen völkerrechtlicher Verträge mit den zuständigen Ressorts und anderen deutschsprachigen Staaten;
  • Erteilung vertragssprachlicher Auskünfte

Wenn Sie Freude an teamorientierter Zusammenarbeit haben, flexibel und belastbar sind, über eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz verfügen sowie folgendes Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Notwendige Mindestanforderungen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master/Staatsexamen), vorzugsweise in den Fachrichtungen Übersetzen, Internationale Fachkommunikation, Translationswissenschaften oder Dolmetschen;
  • Sprachenkombination:
    • Muttersprache: Deutsch
    • 1. Fremdsprache: Englisch
    • 2. Fremdsprache: vorzugsweise Französisch bzw. eine andere EU-Amtssprache
  • mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung als Übersetzer(in)/Überprüfer(in)

Darüber hinaus wünschenswerte Qualifikationen:

  • Ergänzungsfach Rechtswissenschaften
  • gute Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen
  • Erfahrung im Umgang mit Übersetzungstools (Studio, Multiterm)

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

Bewerberinnen und Bewerber, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, werden zunächst zu einer schriftlichen Prüfung eingeladen.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung beim Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts) sowie eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) des Bundes erfolgreich zu durchlaufen.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Referenzen
  • Zeugniskopien

bis zum 5. Juni 2020, 15 Uhr MESZ

ausschließlich per E-Mail an folgende Adresse: 105-S@diplo.de.

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Stelle sowie zum Auswahlverfahren erteilt Frau Göritz unter der Rufnummer 0049 30 1817 4210.

nach oben