Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bürosachbearbeiter/-innen (m/w/d)  für den Bereich allgemeine Verwaltung

07.10.2020 - Stellenanzeige

BfAA - Bewerbungsschluss: 26.10.2020 um 12.00 Uhr (MESZ).

Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) wird als zentraler Dienstleister für Außenpolitik errichtet und ab 2021 das Auswärtige Amt bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben unterstützen.

Wir suchen zum frühestmöglichen Zeitpunkt 2021 vorwiegend für den Dienstort Berlin, teilweise künftig auch am Dienstort Brandenburg/Havel unbefristet mehrere Bürosachbearbeiter/-innen (m/w/d)

für den Bereich der allgemeinen Verwaltung (Schwerpunkte Fortbildung, Haushalt, Immobilienmanagement, Veranstaltungsmanagement u. a.) bzw. Registratorinnen/ Registratoren im (vergleichbaren) mittleren Dienst (Tarifbeschäftigte: Entgeltgruppe E5 bis E9a TVöD-Bund, Tarifgebiet Ost; Beamte: Statusgleiche Übernahme A6m bis A9m oder Einstellung auf Probe A6)

Ausschreibung Nr. BA04-2020

Mit Ihrer erfolgreichen Bewerbung arbeiten Sie am Aufbau einer neuen, international ausgerichteten Bundesoberbehörde von Anfang an aktiv mit. Wir legen hohen Wert auf Kooperationsfähigkeit, Serviceorientierung und Einsatzfreude.

Ihre Aufgaben (alternativ):

  • Schriftgutverwaltung in Registraturen, (Bearbeitung der Ablage, auch elektronisch, Pflege von Einzelfallakten, Aktenausgabe und -rücknahme, Wiedervorlagen, Archivierung)
  • Dateneingabe bzw. -pflege in SAP-basierten Datenbanken
  • Erfassen von zahlungsbegründenden Unterlagen in SAP/Abwicklung von Zahlungen
  • Verwaltung von Haushaltsmitteln
  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen
  • Bürosachbearbeitung im Bereich Immobilienmanagement der deutschen Auslandsvertretungen (mit künftiger Verlagerung nach Brandenburg/Havel)
  • Veranstaltungsmanagement

Ihr Profil:

Fachlich

  • abgeschlossene Rechts- oder Verwaltungsausbildung für den öffentlichen Dienst, z.B. als Verwaltungsfachangestellte/r oder Kauffrau / Kaufmann für Bür­omanagement
    oder
    abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
    oder
    Nachweis der Verwaltungsprüfung I (z. B. Fortbildungsprüfung zur Verwal­tungswirtin/zum Verwaltungswirt)
  • mindestens sechs Monate einschlägige Berufserfahrung bzw. bei Beamten laufbahnwertige berufliche Tätigkeit

Allgemein

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Euro­päischen Union oder der EFTA
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C 2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • ggf. kann eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) erforderlich werden. Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird voraus­gesetzt.

Wünschenswert sind darüber hinaus folgende Zusatzqualifikationen:

  • SAP-Anwenderkenntnisse
  • Kenntnisse in der Mittelbewirtschaftung/Rechnungswesen oder im Vergabe-/Beschaffungswesen oder in der Liegenschaftsverwaltung oder in der Perso­nalverwaltung
  • Englischkenntnisse (mindestens Niveau A2 des europäischen Referenzrah­mens)

Die sichere Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen wird voraus­gesetzt.

Unser Angebot:

Für Tarifbeschäftigte:

Bezahlung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (jeweils in Abhängigkeit des konkreten Arbeitsplatzes Entgeltgruppe 5 bis max. 9a TVöD-Bund, Tarifgebiet Ost)

Möglichkeit einer späteren Verbeamtung bei Vorliegen der rechtlichen Vorausset­zungen

Betriebsrente VBLklassik mit zusätzlicher Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenen­versicherung

Für Beamte:

Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A6m Bundesbesoldungsord­nung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
oder
statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter, voraussichtlich bis zur Besol­dungsgruppe A9m, im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung zum Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten

Generell:

  • unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit mit attraktiven Arbeitszeitmodellen und Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf
  • grundsätzlich teilzeitgeeigneter Arbeitsplatz
  • Möglichkeit zum ortsflexiblen Arbeiten
  • attraktive Zulage: Bis zum 31.12.2025 wird eine Aufbauzulage in Höhe der Ministerialzulage für oberste Bundesbehörden gewährt.
  • verkehrsgünstig gelegener Arbeitsplatz in Berlin
  • umfangreiche Fortbildungsangebote als Grundlage für Ihre weitere berufliche Entwicklung
  • Unterstützung bei der Beschaffung eines Job-Tickets für den ÖPNV

Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten setzt sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?

Dann übermitteln Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich online über https://www.auswaertiges-amt.de/de/karriere/stellenangebote oder direkt unter stellenangebote.diplo.de .

Bewerbungsschluss ist am 26.10.2020 um 12.00 Uhr (MESZ).

Folgende Unterlagen fügen Sie bitte bei:

  • ausformuliertes Motivationsschreiben
  • aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung
  • aussagekräftige Arbeits- oder Zwischenzeugnisse zum Nachweis der bisheri­gen beruflichen Erfahrung
  • Nachweise (hilfsweise fundierte Aussagen) zu allen im Anforderungsprofil ge-nannten Erfahrungen, auch zu PC- und Fremdsprachenkenntnissen

Es wird um Verständnis gebeten, dass grundsätzlich nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Auskünfte zum Aufgabengebiet und zum Auswahlverfahren erhalten Sie bei Frau Eckhardt, erreichbar unter tfp-031@diplo.de und 030-1817-6636.

nach oben