Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beamtenanwärter*innen (m/w/d) für den mittleren Auswärtigen Dienst

Villa Borsig auf dem Gelände der Akademie Auswärtiger Dienst

Villa Borsig auf dem Gelände der Akademie Auswärtiger Dienst, © Thomas Trutschel/photothek.net

23.01.2023 - Stellenanzeige

Bewerbungsschluss: 31.03.2023, 23:59 Uhr Lokalzeit

Der Auswärtige Dienst - ein Team - weltweit

Haben Sie Interesse an einer abwechslungsreichen Tätigkeit in den Bereichen Verwaltung, Rechts- und Konsularwesen und Informationstechnik, die Sie rund um den Globus führt und Ihnen die Möglichkeit bietet, sich regelmäßig mit fremden Kulturen und neuen Sprachen zu befassen? Können Sie sich vorstellen, sowohl im Auswärtigen Amt in Berlin oder Bonn als auch an den rund 230 deutschen Auslandsvertretungen weltweit eingesetzt zu werden und ca. alle vier Jahre Ihren Dienstort zu wechseln?

Das Auswärtige Amt sucht zum 31.03.2024

Beamtenanwärter*innen (m/w/d) für den mittleren Auswärtigen Dienst 

Das Auswärtige Amt

Das Auswärtige Amt mit seinen Dienstsitzen in Berlin und Bonn sowie sein Netz von deutschen Botschaften und Konsulaten vertritt die Interessen Deutschlands in der Welt. Die Aufgaben sind vielfältig und international: Neben der Pflege der bilateralen Beziehungen zu anderen Staaten sowie zu den zwischen- und überstaatlichen Organisationen verstehen wir uns auch als Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger, Visumantragsteller*innen und die deutsche Wirtschaft und Kultur.

Ihre Aufgaben:

Das Berufsleben im Auswärtigen Dienst ist geprägt von einer stetigen Rotation: Im drei- bis vierjährigen Wechsel zwischen der Zentrale in Berlin/Bonn und den rund 230 deutschen Auslandsvertretungen in der ganzen Welt nehmen die etwa 1.300 Beamt*innen im mittleren Dienst als Bürosachbearbeiter*innen vielfältige Aufgaben in den Bereichen Verwaltung, Rechts- und Konsularwesen und in der IT-Betreuung wahr.

Unser Angebot:

  • zweijährige, bezahlte und praxisorientierte Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin mit Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an einer deutschen Auslandsvertretung
  • Möglichkeiten zu regelmäßigen Fortbildungen, auch zum Erlernen neuer Sprachen
  • sicherer Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit Besoldung, Versorgung und sozialer Absicherung nach den Regeln des Bundesbeamtenrechts
  • vielseitige und interessante Tätigkeiten in einem weltweit vernetzten Team, dessen Mitglieder gemeinsam Verantwortung übernehmen und füreinander eintreten
  • lebenslange Herausforderung durch wechselnde Einsatz-/Aufgabengebiete im In- und Ausland
  • Unterstützung in Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens mittlerer Schulabschluss (z.B. Realschulabschluss) oder gleichwertiger Abschluss. Für ausländische Schulabschlüsse muss durch die zuständige deutsche Behörde die Gleichwertigkeit zum deutschen mittleren Schulabschluss bestätigt werden
  • Deutsche oder Deutscher i. S. von Art. 116 GG
  • intellektuelle Leistungsfähigkeit und ausgeprägte soziale und interkulturelle Kompetenz, nachzuweisen in einem schriftlichen und mündlichen Auswahlverfahren
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau: Muttersprache), mindestens gute Kenntnisse in Englisch (vergleichbar Niveau B1/B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens), nachzuweisen durch einen schriftlichen Englischtest.

Ihr Profil:

  • motiviert und weltoffen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • belastbar und flexibel
  • Freude an administrativen Tätigkeiten
  • guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck
  • uneingeschränkte, weltweite Versetzungsbereitschaft
  • gesundheitliche Eignung (wird nach erfolgreichem Auswahlverfahren durch ärztliche Untersuchung beim Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts festgestellt)
  • Zustimmung zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG).

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller, sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen in Bereichen mit Unterrepräsentanz besonders erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Sie sind interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbungen in der Zeit vom 16. Januar bis 31. März 2023, 23:59 Uhr (MESZ) ausschließlich online über INTERAMT an das Auswärtige Amt. Auf unserer Webseite finden Sie ab dem 16. Januar 2023 weitere Informationen zum Berufsbild, den Bewerbungs- und Einstellungsvoraussetzungen und dem genauen Ablauf des Auswahlverfahrens.

Fragen zu dieser Ausschreibung richten Sie bitte an:

Herrn Pirmin Gerhards
Akademie Auswärtiger Dienst
+49 (0) 30 1817-2975
E-Mail schreiben

Ihre Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke dieses Auswahlverfahrens verwendet. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben

Schlagworte

nach oben