Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Sachbearbeiter/-innen (m/w/div.) mit den Aufgabenschwerpunkten Mittelbewirtschaftung, Projektmanagement, allgemeine Verwaltung, oder Protokoll

10.01.2020 - Stellenanzeige

Bewerbungsfrist: 03.02.2020, 15:00 Uhr (MEZ)

Der Auswärtige Dienst ist zuständig für die Pflege der Beziehungen zu anderen Staaten sowie zu zwischen- und überstaatlichen Organisationen. Er versteht sich als Dienstleister für die Bürger/-innen, die deutsche Wirtschaft, das deutsche Kulturleben sowie die Angehörigen des Parlaments, der Ministerien und nachgeordneten Behörden.

Das Auswärtige Amt sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt

mehrere Sachbearbeiter/-innen (m/w/div.) mit folgenden Schwerpunkten: Mittelbewirtschaftung, Projektmanagement, allgemeine Verwaltung, oder Protokoll

für eine befristete Beschäftigung am Dienstsitz des Auswärtigen Amts in Berlin

(Kennzeichen Nr. 67-2019) 

Das Auswärtige Amt bietet Ihnen eine vielseitige, interessante und anspruchsvolle Aufgabe im internationalen Umfeld einer obersten Bundesbehörde.

Unsere Leistungen:

  • Bezahlung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe E9b TVöD-Bund, Tarifgebiet Ost). Informationen zum TVöD unter www.bmi.bund.de bzw. https://bezuegerechner.bva.bund.de .
  • Im Falle einer Inlandsverwendung bei einer obersten Bundesbehörde wird eine Stellenzulage (Ministerialzulage) gewährt.
  • Das Auswärtige Amt unterstützt bei der Beschaffung eines Job-Tickets für den ÖPNV.

Geboten wird ein befristetes Arbeitsverhältnis, dessen Dauer im Regelfall 2 Jahre beträgt. Teilzeittätigkeit ist im Rahmen des Teilzeitbefristungsgesetzes grundsätzlich möglich. 

Wenn Sie teamfähig sind, sich gerne ständig neuen Anforderungen stellen und folgendes Anforderungsprofil erfüllen, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen: 

Ihr Profil:

Fachlich

  • abgeschlossenes Hochschul-/Fachhochschulstudium (Bachelor bzw. gleichwertig), vorzugsweise im Bereich Verwaltungswissenschaft, Betriebswirtschaft/Business Administration, Personalwesen,
  • Eventmanagement 

oder

  • Abitur und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder eine Verwaltungsausbildung und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Bereich Verwaltung, Projektmanagement, Mittelbewirtschaftung, Personalwesen, Kommunikation, Eventmanagement oder Protokoll

Allgemein

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C 2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens)

Wünschenswert sind darüber hinaus folgende Zusatzqualifikationen

  • Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Vergabe-, Zuwendungs- und Haushaltsrechts des Bundes
  • Erfahrungen in der Anwendung von SAP
  • für den Schwerpunkt Protokoll: Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement

Die sichere Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen wird vorausgesetzt.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts). Es kann zudem eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) erforderlich werden. Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von geeigneten Beamten und Beamtinnen mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst - bei Einverständnis des Dienstherrn zur befristeten Abordnung in den Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts - sind bis Besoldungsgruppe A11 ebenfalls möglich. Tarifbeschäftigte anderer Bundesbehörden oder Landesbehörden, die das Auswahlverfahren erfolgreich durchlaufen, können mit Zustimmung der Entsendebehörde im Rahmen einer befristeten Abordnung zu den o.g. tariflichen Konditionen in den Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts wechseln.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen

  • ausformuliertes Motivationsschreiben
  • aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis des Hochschulabschlusses (bei ausländischem Studienabschluss wird spätestens bei Einstellung ein Gutachten der Gleichwertigkeit von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz benötigt) oder der Hochschulzugangsberechtigung in Verbindung mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung oder Verwaltungsausbildung
  • Beschäftigungszeugnisse
  • Nachweise (hilfsweise fundierte Aussagen) zu allen im Anforderungsprofil genannten Erfahrungen, auch zu Zuwendungsrechts-, PC- und Fremdsprachen-Kenntnissen

bis 15:00 Uhr (MEZ) am 03.02.2020

... ausschließlich online an das Auswärtige Amt. Die Bewerbungsmaske können Sie über den Link http://stellenangebote.diplo.de aufrufen

Es wird um Verständnis gebeten, dass grundsätzlich nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Telefonische Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei Frau Rohde, erreichbar unter der Rufnummer 030-5000-2164.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich Mitte/Ende März 2020 in Berlin stattfinden.

Verwandte Inhalte

nach oben