Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

IT-Spezialist*innen (w/m/d) in Teil- oder Vollzeit

IT-Service Hub Asien des Auswärtigen Amts in Singapur

IT-Service Hub Asien des Auswärtigen Amts in Singapur, © Auswärtiges Amt

24.01.2023 - Stellenanzeige

Bewerbungsschluss: 19.02.2023, 23:59 Uhr Lokalzeit

In Berlin oder Bonn arbeiten, weltweit wirken!

Das Auswärtige Amt mit seinen Dienstsitzen in Berlin und Bonn sowie seinem Netz von rund 230 Auslandsvertretungen vertritt die Interessen Deutschlands in der Welt.

Für unsere Teams in Berlin und Bonn suchen wir möglichst ab 01.04.2023 zur unbefristeten Einstellung:

Mehrere IT-Spezialist*innen (w/m/d) in Teil- oder Vollzeit

(E 11 bis E 12 TVöD Bund)

Kennziffer: A07-2023

Sie werden wahlweise von Berlin oder Bonn aus Teil des wachsenden Teams der Auslands-IT des Auswärtigen Amts und übernehmen spannende Aufgaben. In einem motivierten und weltweit zusammenarbeitenden Team stellen Sie die Kommunikationsfähigkeit des Auswärtigen Dienstes insbesondere in Krisensituationen sicher. Bei Interesse können Sie zukünftig auch in einem unserer Service-Hubs im Ausland eingesetzt werden.

Ihre Aufgaben (alternativ)

  • Sie steuern externe Dienstleister, sind verantwortlich für Zeit-, Budget- und Qualitätsmanagement und stellen die Projektkommunikation sicher.
  • Sie sind tätig in Anwendungs-, Server-, Netzwerk-, Client- und Kryptosystemen sowie für die IT-Infrastruktur, sind verantwortlich für die Sicherstellung der Betriebsfähigkeit der jeweiligen Systeme bzw. der Infrastruktur, führen den Second und Third Level Support für die jeweiligen Systeme durch und nehmen Unterstützungsaufgaben bei IT-Projekten wahr.
  • Sie bearbeiten und übernehmen das Monitoring von IT-Sicherheitsvorfällen im In- und Ausland, betreuen die Detektionsinfrastruktur und entwickeln diese fort und führen Penetrationstests durch, bzw. unterstützen bei Projekten für die IT-Sicherheit.

Ihr Profil (Voraussetzungen)

  • B.Sc., B.E. bzw. FH-Diplom in einer der folgenden Fachrichtungen: Wirtschaftswissenschaften (insb. für den Bereich IT-Projektmanagement), Nachrichten-, Informations-, Kommunikations-, Security-, Elektro-, Hochfrequenztechnik oder eines vergleichbaren Studiengangs
    oder
    abgeschlossene Berufsausbildung (Meister*in oder Gesell*in) Elektroniker*in für Geräte und Systeme, Funk-, Kommunikations-, Informations- oder IT-Systemelektroniker*in, Nachrichtengerätemechaniker*in, IT-Systeminformatiker*in oder Fachkraft für Elektrotechnik mit nachgewiesener 5-jähriger Berufserfahrung in einer der oben genannten Tätigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2) in Wort und Schrift
  • deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedsstaates der EU oder EFTA 

Unser Angebot

  • moderne und familienfreundliche Arbeitsbedingungen (z. B. Teilzeit, Gleitzeit, Homeoffice) in einem kollegialen Umfeld
  • eine unbefristete Einstellung in der Entgeltgruppe 11 bis 12 TVöD Bund und Berücksichtigung Ihrer beruflichen Vorerfahrung bei der Stufenzuordnung im Rahmen der tarifrechtlichen Vorgaben
  • Stellenzulage für oberste Bundesbehörden („Ministerialzulage“)
  • Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket; gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
  • Arbeitsplatz im Herzen von Berlin oder Bonn
  • Umzugskostenvergütung
  • Onboarding, gezielte Schulungen, Fortbildungsangebote

Sie bringen mit

  • grundlegende Kenntnisse in der Informations- und Kommunikationstechnik, insbesondere in den Bereichen Server, Client, Netzwerk
  • engagierte und selbständige Arbeitsweise, hohe Empathie und Dienstleistungsorientierung
  • Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, prozessorientiertes Denken
  • Freude an Arbeit mit internationalem Bezug
  • den Wunsch sich kontinuierlich weiter zu entwickeln
  • sicheren Umgang mit MS-Office, Interesse an der Einarbeitung in IT-Fachanwendungen

Wir freuen uns über

  • Auslandserfahrung aus Beruf oder Ausbildung
  • Grundkenntnisse im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen im In- und Ausland
  • weitere Sprachkenntnisse
  • Ihre gesundheitliche Eignung wird vom Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts festgestellt.

Für die Tätigkeit ist eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) erforderlich.

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von kultureller, sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen in Bereichen mit Unterrepräsentanz wie diesem besonders erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 19.02.2023, 23.59 Uhr MEZ ausschließlich über Interamt.

Bitte füllen Sie dort die Bewerbungsmaske vollständig aus und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (pdf) hoch (u.a. Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis aller Abschlüsse mit Notenübersicht, Fortbildungen und Berufserfahrungen, ggf. Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Nachweise zu o. g. Kenntnissen und Fertigkeiten, Präferenz Dienstort Bonn oder Berlin).

Zeitplan:

  • Online-Informationsveranstaltung (10. Kalenderwoche)
  • Online-Videointerviews (Webex, 11./12.Kalenderwoche)

Wir helfen Ihnen auch gerne persönlich weiter! Ihre Fragen zum Stellenangebot beantworten Herr Stroedter (fachlich: 030-5000-6021, 1-it-cio@auswaertiges-amt.de) und Frau Körner (Verfahren: 030-5000-6596, 104-804@auswaertiges-amt.de).

Jetzt bewerben


nach oben