Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Nachhaltige Urbanisierung

China - Yuzhong Halbinsel in Chongqing

China - Yuzhong Halbinsel in Chongqing, © picture alliance / Photoshot

10.08.2018 - Artikel

Mit ihren Leitlinien zur internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Urbanisierung will die Bundesregierung bei der Bewältigung der großen Herausforderungen der Urbanisierung, wie etwa in Verbindung mit dem Klimawandel, einen sichtbaren Beitrag leisten.

Nachhaltige Urbanisierung

Mit ihren Leitlinien zur internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Urbanisierung will die Bundesregierung bei der Bewältigung der großen Herausforderungen der Urbanisierung, wie etwa in Verbindung mit dem Klimawandel, einen sichtbaren Beitrag leisten.

Megatrend Urbanisierung

Das 21. Jahrhundert wird oft das Jahrhundert der Städte genannt. Zurzeit lebt mehr als die Hälfte der Menschheit in Städten oder städtischen Ballungsgebieten. Dieser Trend wird sich fortsetzen. Schätzungen zufolge werden bis 2050 Dreiviertel der Weltbevölkerung, also rund 7 Mrd. Menschen in Städten wohnen. Das weltweite Bevölkerungswachstum wird vor allem in Städten stattfinden, wobei sich der Zuwachs fast ausschließlich in Schwellen- und Entwicklungsländern vollziehen wird. In den Städten entscheiden sich damit weltweit Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, aber auch der Regierbarkeit, Sicherheit, der politischen Partizipation und der Nachhaltigkeit.

Die Versorgung dieser schnell anwachsenden Zahl von Menschen mit Wohnraum, Wasser, Nahrung und Energie wie auch der Zugang zu Einkommensmöglichkeiten, Bildung, Gesundheitsversorgung und Transport stellen die Welt vor große Herausforderungen. Gleichzeitig gilt es, globale öffentliche Güter zu schützen und öffentliche Sicherheit und Stabilität zu wahren. So sind Städte beispielsweise einerseits wesentliche Mitverursacher der globalen Klimaveränderungen, bieten aber auf der anderen Seite auch ein enormes Potenzial für wirksame Maßnahmen des Klimaschutzes.

Partnerschaften

Die Art und Weise, wie wir mit den Chancen und Herausforderungen des Urbanisierungsprozesses umgehen, hat direkten Einfluss auf die Verwirklichung der globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele und damit mittel- und unmittelbar auch Auswirkungen auf Deutschland.

Die Bundesregierung will bei der Bewältigung der großen Herausforderungen der Urbanisierung einen sichtbaren Beitrag leisten und aktiv zu nachhaltiger globaler Entwicklung, zur Förderung von Frieden und Sicherheit sowie zur Umsetzung der Menschenrechte beitragen, beispielsweise mit:

  • Dem Auf- und Ausbau von bilateralen Urbanisierungspartnerschaften;
  • Ihrem Engagement bei der Verwirklichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele; und
  • Der Umsetzung der 2016 von den Vereinten Nationen angenommenen Neuen Urbanen Agenda sowie mit einer Vielzahl anderer Aktivitäten.
'Diplomacy for Sustainability' bedeutet für das Auswärtige Amt, neue Verbündete für die Agenda 2030 und die globale nachhaltige Entwicklung zu finden. Wir werden globale Probleme nur lösen können, wenn wir zusammenarbeiten!

(Außenminister Heiko Maas in seinem Grußwort für die "Sustainable Development in Action“ Konferenz der Uni Heidelberg)

Wenn es gelingt, nachhaltige Lösungen zur Gestaltung urbaner Lebensräume zu finden, kommt dies auch Deutschland zugute. Deutsches Knowhow ist in allen, die Urbanisierung betreffende Themen stark ausgeprägt und wird zunehmend von unseren Partnern nachgefragt. Deutsche Unternehmen, Politik und Wissenschaft können dazu beitragen, den gewaltigen Urbanisierungsprozess in der Welt mit zu gestalten.

Was tut Deutschland?

Um auch deutsche Partner außerhalb der Bundesregierung besser in die internationalen Aktivitäten der Bundesministerien im Bereich Urbanisierung einzubeziehen, informieren wir über ausgewählte internationale Aktivitäten der Bundesministerien im Bereich internationale Urbanisierung:

Bericht des Ressortkreises Internationale Urbanisierung PDF / 285 KB

Ausgewählte Aktivitäten der Bundesregierung

BMZ

Stadtentwicklung

Stadt und Klima

Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)

Connective Cities

BMU

Exportinitiative Umwelttechnologien

GreenTech made in Germany

Internationale Klimainitiative / Stadtentwicklung

BMI

Dialogplattform Smart Cities

BMBF

Strategischen Forschungsagenda „Zukunftsstadt“

BMEL

Ernährungssicherung in Zeiten der Urbanisierung: Global Forum for Food and Agri-culture

Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung der ländlichen Räume 2016

"Landatlas“ als Teil des Monitoring Ländliche Räume beim Thünen-Institut

BMWi

Exportinitiativen

Weitere Links

GIZ Urbanet (engl.)

KfW

Partner in einer Welt der Städte - Leitlinien der Bundesregierung zur internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Urbanisierung PDF / 421 KB

VN-Resolution "Neue Urbane Agenda" PDF / 209 KB

Hauptgutachten des WBGU "Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte“

Smart City Charta

Gesamtbericht des Interministeriellen Arbeitskreis Nachhaltige Stadtentwicklung in nationaler und internationaler Perspektive (IMA Stadt)

nach oben