Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Mit Deutschland verbunden:  Maas trifft  Alumni der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“

Außenminister Maas zusammen mit PASCH Stipendiaten

Außenminister Maas zusammen mit PASCH Stipendiaten, © Felix Zahn/photothek.net

12.10.2018 - Artikel

Am 12. Oktober kamen die Ehemaligen ins Auswärtige Amt, von denen einige bald als DAAD-Stipendiaten ihr Studium in Deutschland aufnehmen. Außerdem wurden soziale Projektideen ausgezeichnet.

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) ist ein Netzwerk von Schulen überall auf der Welt, an denen Deutsch gelehrt und das vom Auswärtigen Amt gefördert wird. Sie feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum.

Doch die Vernetzung der Schüler mit Deutschland hört nicht mit dem Schulabschluss auf: Das zeigte die Veranstaltung am 12. Oktober im Auswärtigen Amt. Bereits im Juni hatte Außenminister Maas die Bedeutung der Initiative aus deutscher Sicht unterstrichen: „Die Ursache des Erfolgs von PASCH ist die Vernetzung. So wächst inzwischen eine Generation von Alumni heran, deren Bildungsweg im besten Fall vom Kindergarten bis zur Uni aufs Engste mit der deutschen Sprache und Deutschland verbunden ist.“

Stipendien zum Studium in Deutschland

MdB Ulla Schmidt bei der Podiumsdiskussion
MdB Ulla Schmidt bei der Podiumsdiskussion© Cordula Flegel / PASCH

Anlass der Veranstaltung war das jährliche 10. Orientierungsseminares des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) für 112 Neustipendiatinnen und -stipendiaten aus 39 Länder. Sie werden in diesem Jahr ihr Studium in Deutschland aufnehmen.

Unterstützt durch das Auswärtige Amt fördert der DAAD jährlich hervorragende Absolventinnen und Absolventen von  PASCH-Schulen im Ausland. Ziel ist es, die Bindung an Deutschland über die Schulzeit hinaus zu erhalten und spätere Multiplikatoren in Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft zu gewinnen.

Auf einer Podiumsdiskussion sprachen die Teilnehmer mit MdB Ulla Schmidt über ihre Erwartungen, Vorstellungen und Zukunftspläne für ihr Studium in Deutschland.

Preisverleihung: „PASCH-Alumni-Projektes des Jahres 2018“

Gewinnerinnen und Gewinner bei der Preisverleihung vor dem PASCH-Mobil
Gewinnerinnen und Gewinner bei der Preisverleihung vor dem PASCH-Mobil© Cordula Flegel / PASCH

Außerdem wurden besonders gute soziale Projektideen ehemaliger PASCH-Schüler ausgezeichnet. Die Ausschreibung zielte auf kreative und gemeinnützige Projekte, die die Vernetzung zwischen den Alumni sowie grenzübergreifendes soziales Engagement fördern.

Geehrt wurden ein Umweltschutzprojekt von Alumni aus Russland und der Mongolei, das Lehrmaterialien zur Entwicklung eines ökologischen Bewusstseins anhand eines Sees in der Mongolei aufbereitet; ein Projekt von Alumni aus Kamerun, das Ferien für Kinder und Jugendliche mit kultureller Bildung verbindet; sowie ein Projekt von Alumni aus Peru, welches indigene Jugendliche im Amazonasgebiet dabei unterstützt, ihre kulturelle Identität zu stärken und Möglichkeiten eigener wirtschaftlicher Tätigkeit auszuloten.

Die Preisträgerteams erhalten jeweils 2.000 Euro, um die Umsetzung ihrer Ideen anzustoßen. 


Artikel zum Thema

10 Jahre weltweites Netzwerk für Deutsch: PASCH on Tour

10 Jahre PASCH: Deutschunterricht für über 600.000 Schüler


Weitere Informationen:

https://www.pasch-net.de/de/index.html

https://www.pasch-net.de/de/zjp.html

https://pasch.alumniportal.com/wettbewerbe/pasch-alumni-projekt-2018.html

https://www.daad.de/de/

Schlagworte

nach oben